Auf der E3 konnten wir schon viele interessante Spiele kennenlernen, doch nur wenige, die man in die Kategorie Horror einordnen kann. Umso gespannter sind wir auf den Titel ENKI, den wir euch hier nun näher präsentieren werden.

Microsoft begrüßt ein weiteres Horror-Spiel in der auf der Xbox-One allmählich wachsende Bibliothek von gruseligen Exklusivtiteln, diese Woche mit der Präsentation von ENKI.

Der Ankündigungstrailer ist nicht besonders aufschlussreich, aber er hat den Eindruck hinterlassen, dass dieses Survival-Horror-Spiel sich stark an Puzzles anlehnt – ein Grundnahrungsmittel des Genres -, welche wohl als Hindernisse verwendet werden, wenn wir es mit der Aufgabe zu tun haben werden, vor einem Mordlüsternden Serienmörder zu fliehen.

Schaut euch den Trailer an und entscheidet selbst, ob dieser euch anspricht oder nicht:

 

ENKI ist ein Xbox-One Exklusivtitel, welches ein Feature bieten wird, welches die Entwickler „Storm in a Teacup“ wie folgt bezeichnen: „Umfangreiches Randomisierung System„. Dieses System garantiert, dass jedes Durchspielen ein einzigartiges Erlebnis ist.

Dennoch sind wir uns nicht ganz sicher, ob das bedeutet, dass die Umgebungen sich prozedural erstellen, oder ob es um die Platzierung der Objekte geht, randomisierte Rätsellösungen, oder vielleicht sogar eine Kombination aus den drei Möglichkeiten.

Ein weiterer Faktor zum mehrmaligen Durchspielen ist der, dass es mehrere mögliche Enden gibt, auch wenn das Ende, in den meisten Fällen zweifellos düster sein wird.
Dies lässt sich aus der Pressemitteilung herauslesen, die mit der Präsentation veröffentlicht wurde; demnach heißt es dort: Ihr Ende ist wahrscheinlich ein schrecklicher und schmerzhafter Tod.“

Noch gibt es zu ENKI kein Veröffentlichungszeitpunkt – wir halten euch auf dem laufenden.

 

Quelle: E3 Pressekonferenz | bloody-disgusting.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.