Advertisement

Deutsch English

Wie DayZ zeigte, warum Early Access verrufen ist

Deutsch English

Was bedeutet Early Access? Es scheint so, als ist das eine Frage, die Community & Entwickler gleichermaßen beschäftigt. Ein Post der DayZ-Entwickler zeigt das Unverständnis, weshalb wir heute Klarheit schaffen möchten.

Wo der Zwiespalt entsteht: Warum der Sinn hinter Early Access vielen verborgen bleibt, liegt an der unterschiedlichen Auslegung der Entwicklerstudios, die es nutzen. So möchten einige das Programm einfach dazu nutzen, mehr Feedback für ihr Projekt zu sammeln.

Andere verwenden es als Grundlage für ihre Finanzierung und schieben einen Entwicklungstopp dann meist auf die fehlenden Gelder durch mangelnde Verkäufe.

sinn-von-early-access-banner

DayZ als Paradebeispiel: Falsches Verständnis für EA-Programm

Berühmt-berüchtigt: DayZ Entwickler Bohemia Interactive ist ein beliebtes Beispiel für vermeintlichen Missbrauch des EA-Programms. Das Team scheint zumindest eine ganz eigene Definition zu haben, wofür dieses Hilfsprogramm steht. Als wir vor einigen Tagen über die Geo-Beta von Mini DayZ 2 berichtet haben, fiel uns eines im Original Text auf, den Bohemia teilte:

„Obwohl es einige Ähnlichkeiten mit „Early Access“ auf dem PC gibt, besteht der Hauptzweck von Geo-Beta nicht darin, das Projekt zu finanzieren (…)“

Nun, dass der Hauptzweck des Programms ohnehin nicht darin besteht, eine Finanzierung zu schaffen, sagt auch Steam selbst. Denn wer, wenn nicht der Inhaber des Programms könnte besser beschreiben, warum es das Programm überhaupt gibt und wofür es genutzt werden sollte.

Zum einen soll es die Vielfalt in der Spieleindustrie erhalten, denn durch Steam Greenlight und Early Access können auch unerfahrenere Studios ein großartiges Spiel entwickeln. Die Community hilft schließlich.

Steam Richtlinien

Was Early Access bedeutet: Steam Early Access ermöglicht es, ein Spiel auf Steam zu verkaufen, während es sich noch in der Entwicklungsphase befindet, und Kunden zu veranschaulichen, dass ein Produkt als „unvollendet“ betrachtet werden sollte.

Early Access bedeutet ein Ort für Spiele mit spielbarer Alpha- oder Betaversion, die den aktuellen Wert des spielbaren Builds widerspiegelt, sowie für Spiele, die weiterentwickelt werden, um sie schließlich zu veröffentlichen.

Die Veröffentlichung eines Spiels im Early Access hilft, einen Rahmen für potenzielle Kunden festzulegen und sie vor der Vollveröffentlichung über die Pläne und Ziele des Entwicklers zu informieren.

Was Early Access nicht bedeutet: Early Access ist kein Mittel, um Crowdfunding für die Entwicklung eines Produkts zu betreiben. Early Access sollte nicht dazu verwenden werden, die Entwicklung zu finanzieren.

Falls der Verkauf einer bestimmten Stückzahl geplant ist, um das Spiel fertigzustellen, rät Steam im Vorfeld zu überlegen, was es für den Entwickler und das Team bedeuten würde, wenn weniger Exemplare verkauft werden.

Ist das Team bereit, die Entwicklung des Spiels auch ohne Verkäufe fortzusetzen? Ist es bereit, nach alternativen Investitionsmaßnahmen zu suchen? Lautet die Antwort hierauf Nein, dann sollte das Programm nicht benutzt werden!

Zur Selbstkontrolle geht es hier!

Das ist die Realität von Early Access

Wozu es Entwickler nutzen: Zu oft sehen wir Projekte, deren Steam-Seite im Grunde nur dazu dient, den Kunden einen Kauf zu entlocken, meist Assetflips. Andere Entwickler erhoffen sich eine gänzliche Finanzierung durch das Programm.

Eines von vielen Beispielen ist das Survival-Spiel „Lifeless„. Kurz nach dem folgenden Post veröffentlichte der Indie-Entwickler kein einziges Update mehr. Erst knapp ein Jahr später wurde es von Steam entfernt.

lifeless-early-access-finanzierung

Übersetzt steht hier:

„Wie viele von euch mitbekommen haben wurde die Entwicklung von Lifeless vor Kurzem pausiert. (…) Der erste Grund ist, dass der Launch von Lifeless leider nicht so erfolgreich war und wir nicht so viele Kopien verkauft haben, wie wir gedacht haben. Das bedeutet wir können nicht mit vollem Einsatz weiter am Spiel arbeiten (…)“

Steam muss die Fördermaßnahmen verbessern

Das muss ValvE tun: Damit das Early-Access-Programm nicht länger missbraucht oder fehlinterpretiert werden kann, muss Steam eine Schranke einführen. Mitarbeiter müssen Games, die frisch eingereicht werden, zwingend überprüfen.

Auch die finanziellen Mittel von Entwicklern, so intim es auch sein mag, müssen dargelegt werden. Eine Bank erlaubt auch keinen Kredit ohne Sicherheiten. Steam sollte das Projekt erst dann zulassen, wenn die Finanzierungsfrage eindeutig geklärt ist.

Was die Entwickler tun sollten: Ein Appell an alle Kreativen, die vorhaben, ihr Spiel über Steam zu vertreiben. Veröffentlicht eine kostengünstige — oder gar kostenlose — erste Version eures Spiels. Damit sammelt ihr Feedback und verbessert das Spiel.

Niemand verbietet den Teams das eingenommene Geld für die Weiterentwicklung zu verwenden. Die versprochenen Features müssen aber auch ohne Zusatzleistung im fertigen Produkt beinhaltet sein. Early Access, und vor allem die Spieler, sind nicht euer Geldgeber, sondern euer Portal zu einem herausragenden Spielerlebnis!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kevin Willing
Keine dritte Person, du sollst schließlich etwas über mich erfahren und ich selbst zu mir! Ich habe meine Reise mit der Arma 2: DayZ Mod begonnen und landete durch meine Faszination zur Zombie-Mod und später Standalone bei Survivethis.news.