Warum ich das Tabletop-Survival Tharsis hasse und gleichzeitig liebe!

0
Warum ich das Tabletop-Survival Tharsis hasse und gleichzeitig liebe!

Warum Tharsis zum lieben und hassen ist, verrät dir unser Autor Marvin. Das Weltraum-Würfel-Spiel von 2016 bietet viel für Tabletop-Fans.

Was bekommt man, wenn man Weltraum-Survival mit Tabletop-Elementen kreuzt? Die Antwort: Tharsis. Das Spiel ist zwar bereits von 2016, dennoch bin ich erst neulich im PlayStation Store darüber gestolpert. Tharsis ist ein Strategie-Weltraum-Survival Spiel vom Entwickler Choice Provisions.

Im Spiel übernimmst du die Kontrolle über die Crew der Iktomi. Aufgrund eines mysteriösen Signals befindet sich das Schiff mit der Besatzung auf dem Weg zum Mars. Auf halbem Weg jedoch gerät das Schiff in einen Meteoritensturm, wird beschädigt und zwei Crew Mitglieder werden getötet. Nun geht es daran, das Schiff zu reparieren. In jeder Runde wird ein weiteres Modul beschädigt. Mit Würfeln musst du nun die Module so schnell wie möglich reparieren, um dein Schiff und deine Crew vor der Zerstörung zu bewahren.

Tharsis Schiff
In Tharsis musst du dein Schiff, die Iktomi, in Schuss halten und für deine Crew sorgen.

Zum Gameplay: Um die Module zu reparieren, wählst du nun ein Crew Mitglied aus und betrittst das entsprechende Modul. Als Nächstes musst du würfeln und die entsprechende Augenzahl erreichen, um das Modul zu reparieren. Nebenbei kannst du deine Würfel aber auch für anderes verwenden. Mit “Forschung” kannst zu beispielsweise verschiedene Ereignisse freischalten während du mit “Nahrung ernten” dafür sorgst, dass deine Crew nicht verhungert, bevor das Schiff ankommt. Du merkst bereits jetzt, dass Tharsis einige Tabletop-Elemente stark mit einbezieht.

Advertisement
Tharsis Würfel
Die Würfel-Mechanik von Tharsis bietet viel Spannung.

Zusätzlich dazu gibt es noch jede Menge andere Möglichkeiten, dein Würfelergebnis zum Wohle deiner Crew einzusetzen. Genauso kann auch die Crew dem Kannibalismus anheimfallen. Es gilt also Nahrung zu erhalten, deine Crew keinem Stress auszusetzen, möglichst viele Würfel zu erhalten und natürlich die Iktomi in Gang zu halten. Dein Hauptziel ist es aber, den Mars zu erreichen.

Ist das Spiel einmal abgeschlossen, gibt es die Möglichkeit eines New Game+, in dem du deine Crew individuell zusammenstellen kannst. Es gibt immer wieder etwas neues zu entdecken, da die zufällig generierten Ereignisse bei jedem Spieldurchlauf neue Erlebnisse schaffen.

Warum ich es hasse und doch liebe: Ich habe Tharsis in mehreren Runden und Sessions gespielt. Bis jetzt habe ich es noch nicht bis zum Mars geschafft. Das Spiel ist verdammt schwer und doch bin ich noch nicht frustriert davon. Es fühlt sich an, als wenn man mit Freunden ein Brettspiel spielt. Klar regt man sich auf, wenn man nicht gewinnt. Aber man sieht es als Herausforderung und will direkt eine Revanche.

Und dennoch ist es vermutlich nicht für jeden, da das Frustrationslevel wirklich sehr hoch ist. Für mich ist Tharsis ein Spiel für zwischendurch, für das du nicht allzu viel nachdenken musst.

Wenn du jedoch noch ein paar Euros zur Verfügung, ein Fable für Tabletop hast und Weltraum-Survival magst, dann solltest du Tharsis auf jeden Fall einmal ausprobieren und dich nicht vor der Herausforderung drücken. Tharsis gibt es für PC, Mac, Xbox und PlayStation.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.