Unforgiving A Northern Hymn Review

Unforgiving: A Northern Hymn – oh ja, wir erinnern uns nur zu gut. Mit einem Test-Ergebnis von 8,8 von 10 Punkten überholte der 2017 erschienene Survival Horror (zumindest bei uns) die gesamte Konkurrenz: White Day, Detention, Perception, und sogar das absolut (alb-)traumhafte Home Sweet Home. Doch auch anderenorts zog Unforgiving einiges an Interesse auf sich, sodass sich die Entwickler von Angry Demon Studio nun zur Veröffentlichung eines „Hinter den Kulissen“-DLCs entschlossen haben.

Unforgiving: Erzählt und zeigt doch mal, Leute!

Im Zentrum des mit 4,99 € bepreisten Nachschlags steht zweifelsohne das 71-seitige, digitale Artbook. In englischer Sprache sind darin enthalten:

  • Alle der Story zugrundeliegenden Original-Mythen
  • Infos zum kreativen Prozess der Umgebungsgestaltung
  • Beschreibungen der Kreaturen inkl. Großportraits
  • Alle Gemälde, Gedichte und Poster des Spiels in hoher Auflösung
Unforgiving A Northern Hymn - Artbook
Ein Blick ins Artbook zu Unforgiving – A Northern Hymn.

Ferner enthält der DLC etwas Gutes gegen die Stille beim Bildchen gucken: den 24 Tracks umfassenden Original-Soundtrack von Unforgiving; sowohl im MP3- als auch im FLAC-Format. Das 366 MB große Paket ist, genau wie auch das Hauptspiel, ausschließlich bei Steam erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here