Paranoid Beitrag

Madmind Studio, der Entwickler von Agony, hat einen neuen kryptischen Trailer zu ihrem Retro-Grusel-Game PARANOID mit VHS Optik veröffentlicht.

Der Psycho-Horror-Titel Paranoid spielt in den 80er-Jahren und setzt ganz auf Retro. Wie authentisch die Entwickler das beliebte Jahrzehnt nachgebildet haben, kannst du jetzt in einem neuen Trailer bewundern.

Allerdings geht es in PARANOID mit Nichten um nostalgische Gemütlichkeit, sondern um todernsten Psychoterror. Der neue Trailer legt seinen Schwerpunkt auf das Gefühl der Isolation und die namensgebende Paranoia des Protagonisten Patrick.

Der Wahnsinn regiert: In PARANOID geht es um den 31-Jährigen Patrick Calman, der seine ganze Familie verloren hat. Seine Eltern starben bei einem grauenhaften Unfall und seine Schwester gilt seitdem als vermisst. Traumatisch belastet in die Isolation gedrängt, vegetiert Patrick einsam in seinem Apartment dahin. Nur der Wahnsinn scheint ihm Gesellschaft zu leisten.

Eines Tages erhält Patrick jedoch einen Anruf von seiner verschwundenen Schwester. Sie kündigt nach 13 Jahren ihre Rückkehr an. Für dich beginnt jetzt der Ausbruch aus deinem Apartment und damit ein beklemmender Horrortrip.

Respektvoller Umgang mit mentalen Problemen: Mentale Krankheiten sind ein ernstes Thema, das vom Entwickler Madmind Studios mit Respekt entgegnet wird. Sie haben im Zuge der Entwicklung ein eigenes Team speziell für PARANOID zusammen gestellt. Das Gameplay soll teilweise auf Erfahrungsberichten von Abhängigen und ihren Drogentrips basieren.

Laut Madmind Studio erwartet den Spieler ein Mix aus Survival-Horror und einer anspruchsvollen Story. Sicher ist definitiv eine depressive und verstörende Atmosphäre und blutige Kämpfe mit ziemlich derben Gegnern. Die bis zu drei verschiedenen Enden sorgen womöglich für einen hohen Wiederspielwert. Das bisher veröffentliche In-Game-Material macht jedenfalls neugierig.

Ad
Advertisement

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.