the-walking-dead-staffel-11-stephanie

Bereits in der zehnten Staffel von The Walking Dead zu hören wird Stephanie (Margot Bingham) in Staffel 11 in Fleisch und Blut aufkreuzen. Doch ihre Bedeutung ist größer als du denkst!

Wer ist Stephanie? Der Charakter Stephanie ist die Brief- oder vielmehr Funkfreundin von Eugene, der beim Herumschrauben am Funkgerät auf ihre Frequenz gelang. Lange haben die beiden ihr Verhältnis geheimgehalten.

Doch am Ende der zehnten Staffel von The Walking Dead machen sich Yumiko (Eleanor Matsuura), Ezekiel (Khary Payton) und Eugene (Josh McDermitt) auf die Suche nach der unbekannten Person und ihrer Gemeinschaft. Dabei treffen sie auch noch auf Princess, die bald schon ebenfalls Teil des Ensembles wurde.

margot bingham
Margot Bingham als Stephanie.

Staffel 11 und Stephanies Bedeutung für die Zukunft

Hier lebt Stephanie: Comic- und Survivethis-Leser wissen bereits, um welchen Charakter es sich bei Stephanie handelt und welcher berühmt-berüchtigten Gemeinde sie angehört.

Ad

Stephanie funkt für das Commonwealth, eine Gemeinschaft aus mehreren Kolonien, die zusammen über 50.000 Einwohner beherbergen. Die Regierung ist jedoch sehr streng und strikt, wenn es um das Einhalten der Gesetze geht.

Das Commonwealth verfügt sogar über ein stehendes einheitliches Militär, was sie so gefährlich macht. Ob es sich dabei um das CRM handelt, ist unbekannt.

Spannende Geschichte: Da wir im Finale von Staffel 10 auch die Rückkehr von Maggie (Lauren Cohen) erwarten, die allem Anschein nach jahrelang im Commonwealth lebte, dürfte es hitzig zwischen ihr und ihren ehemaligen Nächsten werden.

Sie weiß weder etwas von Ricks (Andrew Lincoln) vermeintlichen Tod noch von den Whisperern oder Negans (Jeffrey D. Morgan) Freilassung. Wir sind gespannt, wie sich diese Dynamik ausspielen wird und wie die Autoren der Serie das Commonwealth präsentieren.

Mehr zum Thema:
Ende zu The Walking Dead! Carl-Schauspieler Chandler Riggs verrät seine Theorie

Hier kommt World Beyond: Die Theorie, dass die Kinder in World Beyond aus dem Commonwealth fliehen dürfte damit aber hinfällig sein. Im Trailer sagen sie klar, dass sie sehen möchten, was hinter den Mauern liegt.

Das Commonwealth selbst ist aber wie bereits erwähnt ein Zusammenschluss mehrerer Ortschaften. Dass die Kinder glauben, sie würden nie sehen, was hinter den Mauern vonstattengeht, ergibt deshalb keinen Sinn.

Advertisement

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.