The Solus Project

Einen Monat nach dem Release der Episode 3, haben die Entwickler von The Solus Project den nächsten Teil des Survival Adventures in den Tiefen des Weltalls im Betastadium veröffentlicht. Nun ist die Community zum Testen gefordert. Unter den Betaeinstellungen bei Steam könnt ihr mit dem Passwort „landingcrossroads“ die Version „releasecandidate“ herunterladen und anspielen. Dieses Update bietet neben der neuen Episode einige Engine-Upgrades, erweiterten VR-Support und Anpassungen im Balancing.

Kern

  • großes Engine-Update hinter den Szenen
    • Weitaus kürzere Ladezeiten
    • verschiedene schwere Probleme wurden gefixt (so auch der alt-Tab Bug)
    • ein Performance-Schub von 5-10% ist erwartet, aber dies benötigt noch zusätzliches Testen und Feedback aus der Community
    • Unterstützung für Oculus SDK 1.3 und Vive. Dies wurde noch wenig getestet und wird weiter bearbeitet.
    • Für VR wird die komplette Szenerie doppelt gerendert – einmal pro Auge
  • ihr könnt nun zwischen einer weiblichen und männlichen Spielerstimme wählen, die Charaktere heißen Octavia oder Octavius Sken.
  • Einige Untertitel fehlen noch
  • Bei Start des Spiels könnt ihr nun einen speziellen Gegenstand mitnehmen, der euch über die gesamte Dauer begleiten wird.
  • verbesserte Unterstützung von DirectX 10
  • optimiertes Springen
  • die meisten Achievements sollten nun sammelbar sein

Level

  • auf FPC1 erscheint eine Puppe, wenn ihr mit dem Schlüssel zurückkehrt
  • Fixes von kleinen Problemen und Löchern in der Geometrie auf allen Levels
  • HP Audio-Wiederholungen gefixt, was eventuell Framedrops im Folgelevel behebt – hierzu benötigen die Entwickler euer Feedback
  • es ist nun schwerer, den Säuresee in HPC zu überwinden
  • wenn man HPC nun in umgekehrter Reihenfolge läuft, überschreiben sich die Aufgaben nicht mehr
  • ihr erhaltet nun eine Fackel extra vor dem betreten des Eis-Pfades
  • das Kabel bei Spielbeginn wurde durch ein Ladungsnetz ersetzt, das nun offengeschnitten werden muss

Gameplay und Balancing

  • Es gibt nun eine Alien-Wasserflasche, mit der Wasserrätsel leichter gelöst werden sollen. Sie sieht cool aus und hält mehr Wasser als eine normale Flasche, ist aber selten.
  • Lagerfeuer haben eine größere Hitze-Reichweite
  • Text flackert weniger, wenn es warm ist
  • Cheat: solpush – teleportiert den Spieler 300 Einheiten vorwärts
  • Cheat: soldebug – zeigt Debug-Text an
  • Dauerhafte Nahrungs- und Wasserquellen geben doppelt so viel wie bisher, um Klicken zu reduzieren.
  • Bär- und Stachelfallen werden nun auch von Items und Teleport-Discs aktiviert
  • Flammenwerfer haben mehr Wärmeeffekt
  • Wind-Richtung draußen wird im Untergrund nicht mehr geprüft, um besseres Wind-Lesen in Höhlen zu ermöglichen
  • Maximale Zahl findbarer Geschichten ingame zeigt nun den richtigen Wert (513)

UI

  • PDA-Text etwas größer, um Übersetzungen besser einzupassen
  • Vielfache Fixes für nicht-übersetzte Wörter
  • Schwarze Rahmen für Cutszenen
  • Credits ergänzt
  • Der „in Entwicklung“-Text oben auf dem Bildschirm blendet nun ein und aus, um ihn nicht dauerhaft zu zeigen.

Anderes

  • Partikeleffekte von Items am unteren Ende optimiert
  • Einfaches FX optimiert, an niedrigen Einstellungen und in Höhlen
  • Schattenreichweite kann nun im Config-Wert verändert werden
  • Höhen-Platzierung des PDA kann im Config-Wert verändert werden (vornehmlich für VR Nutzer)
  • Intro, Extro und Hauptmenü-Hintergrund rendern schneller
  • UFO überarbeitet und sieht nun besser und passender aus

Was noch kommt

Vor dem vollen Release werden die Entwickler noch ein Entdecker-Tagebuch implementieren, in dem man alle gefundenen Story-Elemente noch einmal lesen kann und welches einen Überblick über alle entdeckten Objekte pro Level verschaffen soll. Zudem soll die VR-Unterstützung beständig verbessert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.