The Long Dark

Die Entwickler bei Hinterland Studio teilen in einem Steam-Statement ihre derzeitigen Fortschritte beim heiß erwarteten Storymodes von The Long Dark. Dabei denken sie auch ein wenig an 2016 zurück und erläutern die Verzögerungen.

Wieso die Verzögerungen?

Der Creative Director Raphael van Lierop erwähnt im Statement, dass Hinterland Studio den Storymode bereits im Frühjahr 2016 veröffentlichen wollte. Da die Community aber bereits lange darauf wartet und dementsprechend hohe Erwartungen hat, wurde der Inhalt des Storymodes erweitert. Damit möchten die Entwickler möglichst viele Spieler zufriedenstellen. All die neuen Inhalte und verbesserten Features haben diese Verzögerung als Folge.

Selbstverständlich kann auch nicht das komplette Team von Hinterland-Games am Story-Modus arbeiten, da zeitgleich auch noch Verbesserungen am Sandbox-Spiel vorgenommen werden. So sollen auch dessen Spieler nicht vernachlässigt werden.

Fortschritt im Storymode – was bisher geschah

Einer der Aspekte, an denen die Entwickler 2016 gearbeitet haben, sind die Charaktere. Alle Figuren sollten in einer 2D-Motion-Sequenz dargestellt werden, so wie ihr es im Video sehen könnt. Raphael wollte aber mehr, denn die Community verdient es. Die Idee der 3D-Charaktere ist geboren, aber die Entwickler waren unerfahren in diesem Gebiet.

Am Ende haben sie sich für eine Erzählweise entschieden, in der 2D-Szenen und 3D-Ingame-Momente gemischt werden. Das Ganze hat weitaus länger gedauert, als angenommen wurde, aber bietet seine ganz eigenen Vorteile. So sollen die 3D-Charaktere anderen Features zugutegekommen, die ohne 3D nicht möglich gewesen wären.

So kann besser dargestellt werden, wie die NPCs auf Entscheidungen reagieren, und welche Effekte hat der Spieler auf die Welt hat? Im Sandbox-Modus muss sich der Spieler nur um sich selbst kümmern, im Storymode ist es aber eine ganz andere Erfahrung.

Im letzten Sandbox-Update “Resolute Outfitter” wurden neue Systeme zu The Long Dark hinzugefügt, die auch im Storymode ihren Platz finden. Zwei oder drei zusätzliche Features wird es aber dennoch geben, um den Spielern ein möglichst neues Spielerlebnis zu bieten.

Ursprünglich war die Sandbox-Version als Grundbaustein des Storymodes geplant. Mittlerweile ist dem aber nicht mehr so – der Sandbox-Modus hat sich quasi in ein ganz eigenes Spiel entwickelt.

2017 werden die Entwickler viele Mechaniken aus der Sandbox-Version im Storymode testen und verfeinern. Denn nicht alle würden einwandfrei funktionieren.

Mehr zum Thema:
The Long Dark - Episode 3 und Redux-Version - Die Ungewissheit hat ein Ende!

Das Team wird größer

Mit all den neuen Ideen und Vorhaben hat Raphael sich dazu entschieden, das Team auf 25 Personen zu vergrößern. Die meisten werden fortan am Storymode arbeiten und ein kleines Team werkelt weiter am Sandbox-Modus.

Aktuell arbeiten die meisten Entwickler getrennt voneinander. Um dem entgegen zu wirken, wird ein zweites Studio in einer Stadt eröffnet, in dem ein Drittel der Belegschaft arbeiten wird. Wo das sein wird, verrät Raphael aber noch nicht.

Wo steht der Storymode von The Long Dark aktuell?

Was wohl jeder Spieler derzeit wissen möchte, ist die Antwort auf die Frage, wo sich der Storymode aktuell befindet. Um keine Inhalte zu veröffentlichen und die Community nicht zu Spoilern, hält sich Raphael wie immer kurz.

Aktuell gibt es sechs fertige Stunden vom Storymode, die in zwei Episoden unterteilt sind. Diese zwei Episoden werden auch zum Start des Modus verfügbar sein.

Der erste Teil ist eine Art Prolog, er setzt die Atmosphäre des Spiels und erklärt die Geschichte der Welt, in der ihr euch befindet. Der zweite Teil setzt die Geschichte vom Buschpiloten Will Mackenzie fort und erzählt von den Ereignissen, die er erlebt hat. Außerdem lernt ihr etwas über die Apokalypse, die stattgefunden hat.

Die Geschichte zu Astrid wird es zum Start nicht geben – sie wird in späteren Episoden erzählt. Es sind noch immer fünf Episoden geplant, die bisherige Spieler alle erhalten werden. Die Sound-Aufnahmen für die Haupt- und für viele Nebencharaktere sind bereits abgeschlossen und zwei komplett neue Gebiete befinden sich in Arbeit. Eines der Gebiete muss nur noch aufpoliert werden, während das andere derzeit überarbeitet wird.

Gibt es ein Release-Datum?

Nein! Raphael nennt noch immer kein festes Datum für die Fertigstellung von The Long Dark. Bis die Entwickler 100% zufrieden mit dem sind, was sie erstellen, wird es auch keines geben. Neue Ankündigungen sind aber für die nächsten Wochen geplant, und der aktuelle Fortschritt sieht vielversprechend aus. 2017 sollte der Storymode wohl online gehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.