Am 17. Dezember ist der überarbeitete Story-Modus von The Long Dark veröffentlicht worden. Zusammen mit diesem REDUX-Update wurde auch die Sandbox noch mal aufpoliert und hat eine weitere Challenge erhalten.

Spielstände gelöscht – alles auf Anfang

Wenn du die beiden ersten Episoden des Story-Modus “WINTERMUTE” noch nicht fertig gespielt haben solltest, hast du jetzt das Nachsehen: Mit dem REDUX-Update sind deine Storymodus-Spielstände gelöscht worden. Die Survival-Spielstände indes bleiben intakt. Das hatte Hinterland Studio so angekündigt und wir hatten darüber berichtet. Hintergrund ist eine umfangreiche Überarbeitung der Story und der dahinter liegenden Engine. Wenn sich so viel ändert, können alte Spielstände irgendwann einfach nicht mehr sauber anknüpfen. Das heißt, du musst leider von vorne anfangen.

Aber: Das macht auch Spaß! Denn “REDUX” bedeutet für Hinterland Studio eine Art Director’s Cut. Die bisherige Story – so die Entwickler – haben sie sowohl inhaltlich als auch von der Erzähltechnik verändert und um Szenen, Missionen, Charaktere und andere Inhalte erweitert. Es scheint also allerlei Neues zu geben – und das wird bereits in der Startsequenz deutlich.

Das Einstiegs-Tutorial, bei dem der Hauptcharakter Will McKennzie ursprünglich sehr linear Stück für Stück die Spiel-Mechanik erlernt, kommt jetzt deutlich gestrafft und abwechslungsreicher daher. Eine vorangestellte Szene spielst du jetzt im Hangar, wo du das Flugzeug startklar machst, mit dem du in der mysteriösen Aurora zusammen mit Astrid abstürzt.

WINTERMUTE-REDUX: Im überarbeiteten Story-Modus kannst du zu Beginn das Büro der Hauptfigur besuchen.
WINTERMUTE-REDUX: Im überarbeiteten Story-Modus kannst du zu Beginn das Büro der Hauptfigur besuchen.

Auch Wills Dialoge mit Astrid sind meiner Wahrnehmung nach dichter geworden. Die gemeinsame Vergangenheit wird greifbarer. Es gibt einen mysteriösen “Er”, der die beiden verbindet. Irgendein düsteres Geheimnis liegt über dieser Person … Mir drängt sich dabei die Fantasie eines gestorbenen Sohnes der beiden auf – oder etwas ähnlich Tragisches.

Sandbox-Polishing und neue Challenge

Nicht nur der Story-Modus wurde poliert. Auch der Überlebensmodus profitiert vom REDUX-Update und hat teilweise ganz eigene Ergänzungen bekommen.

Mehr zum Thema:
The Long Dark - Halloween Event diesmal mit vier Challenges

GUI und Statusanzeigen

Die Entwickler haben die Icons im Spiel überarbeitet. Außerdem ermöglichen sie dir eine dauerhafte Einblendung der vier zentralen Statuswerte: Körpertemperatur, Hunger, Durst und Müdigkeit.

Auch bei den Untertiteln kannst du jetzt auswählen, in welcher Größe du sie gern angezeigt bekommen würdest. Sie sind mit einem Schatten hinterlegt, sodass sie sich besser vom Hintergrund abheben.

Feuer- und Koch-Interface

Das Interface für Feuerstellen haben sie ebenfalls angepasst: hier bekommst du vier übersichtliche Icons geboten, sobald das Feuer brennt: Brennstoff nachlegen, Fackel nehmen, Garen und Wasser herstellen. Du musst Töpfe oder Konservendosen nicht mehr händisch auf die Kochplatte stellen, sondern kannst das auch im neuen Menü auswählen.

Neue Items und Errungenschaften

Mit der Mütze aus Kaninchenfell haben die Entwickler ein weiteres Kleidungsstück ins Spiel implementiert, das du dir selbst herstellen kannst. Damit ist das Do-it-yourself-Outfit dann auch komplett.

Ein neuer Gesundheits- und Gewichts-Bonus findet ebenso seinen Einzug ins Spiel. Wenn du deinen Charakter 72 Stunden lang nicht hungern lässt, erhältst du ihn automatisch. Die Zeit beginnt immer wieder von vorn zu zählen, wenn du während der 72 Stunden doch mal Hunger leiden solltest.

Der angekündigte Bären-Töter-Speer hat es leider nicht in die Sandbox geschafft. Ihn kannst du im Überlebensmodus nicht spielen, sondern nur im Story Modus WINTERMUTE.

Der Bären Speer ist bereits ins Spiel integriert, allerdings nur im Story-Modus, nicht in den Survival-Sandboxen.
Der Bären-Speer ist bereits ins Spiel integriert, allerdings nur im Story-Modus, nicht in den Survival-Sandboxen.

Neue Challenge: Der Archivar

Zu guter Letzt haben die Entwickler eine neue Herausforderung entwickelt. Sie erinnert ein wenig an die Bibliothekar-Challenge, ist aber anders: Die Aurora bringt verschiedene physikalische Effekte mit sich: sie schaltet den Strom wieder an, lässt alte Radios ertönen und zaubert vergessene Inhalte auf alte Computerbildschirme. Diese Artefakte einer vergangenen Zeit auf den Bildschirmen musst du während der Challenge sammeln und für die Nachwelt aufbewahren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.