The Isle

The Isle macht im Prinzip nicht viel anders, als das von uns bereits vorgestellte Saurian. Wenn gleich das Spiel der Entwickler aus Pennsylvania aber bereits im Early-Access-Programm auf Steam verfügbar ist und derzeit, anders als es für Saurian geplant ist, nur im Multiplayer gespielt werden kann. Ob und wie sich das Spiel von den Entwicklern The Isle Development Team denn nun wirklich von den anderen vergleichbaren Titeln unterscheidet, erfahrt ihr jetzt hier.

The Isle – Wird es die Evolution, oder doch der Tod?

In The Isle ist grundsätzlich erst einmal jeder euer Feind. Andere Spieler fangen genau so klein und gebrechlich an wie ihr. Mit der Zeit können sich die Verhältnisse aber grundlegend ändern. Die verschiedenen „Fraktionen“ spielen sich alle anderes, weshalb ihr eure Stärken und Schwächen erst kennenlernen müsst, bevor ihr euch in den offenen Kampf stürzt.

So können manche Dinosaurier alleine sehr wenig gegen ihre deutlich größeren Konkurrenten ausrichten, werden aber in der Überzahl richtig gefährlich. Die größeren, etwas schweren Saurier sind alleine schon gute Jäger, aber werden in der Gruppe nicht stärker. Richtig gefährlich wird es für euch also erst, wenn mehrere Spieler derselben Rasse sich sammeln und auf euch jagt machen. Dann könnt ihr nur noch ins Unterholz flüchten und versuchen, ein geeignetes Versteck zu finden. Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, als Gruppe durch die riesige Insel zu streifen, das wirkt auf Einzelgängern dann schnell gefährlich und hält euch länger am Leben.

Der offizielle Trailer zu The Isle:

Das Entwicklerstudio – The Isle Development Team

The Isle Development Team hat seinen Sitz derzeit in Pennsylvania und arbeitet ausschließlich an ihrem Projekt The Isle.

Allgemeine Informationen im Überblick

The Isle baut auf dem bereits bekannten Open-World-Survival Grundsatz auf und weicht auch nicht viel davon ab. Euch werden drei verschiedene spielbare Fraktionen zur Auswahl gestellt:

  • Die Söldner: Eine Gruppe Überlebender, welche die ganzen Ereignisse noch gar nicht richtig realisiert haben, als die tödliche Umgebung bereits die ersten Opfer fordert. Fortan kämpfen sie bis an die Zähne bewaffnet im tiefen Dschungel um ihr Leben.
  • Die Kannibalen: Bewohner des Dschungels, die seither im Einklang mit ihrer natürlichen Umgebung leben. Natürliche Jäger, die sich als Stämme oder alleine durch die Insel schlagen. Sie führen Speere, Bögen, Gift und eine einigermaßen gute Tarnung mit sich und gelten als die lautlosen, rücksichtslosen Killer des Dschungels.
  • Die Dinosaurier: Die Dinosaurier vereinen ungezügelte Wildheit mit List. Für sie geht es allein um ihr Territorium und ihren Nachwuchs, welches sie mit aller Gewalt verteidigen. Gespielt werden dürfen unter anderem der Tyrannosaurus-Rex und der Austroraptor.

Mit jeder dieser drei Fraktionen müsst ihr euch auf einer gnadenlosen Insel behaupten und taucht in einen dunklen und tödlichen Dschungel ein, der keine Gnade kennt. So werdet ihr von Beginn an ohne Tutorial, Wegpunkte oder Vorschriften in eine Welt verschleppt, in der ihr die einzige Person seid, der ihr wirklich trauen könnt.

Die Features im Detail

Auch wenn sich The Isle derzeit im Early Access befindet, gibt es bereits einige erwähnenswerte Features.

Die Insel: Eine üppige und grüne Landschaft, soweit das Auge reicht. Das ist die Insel, wie wir sie aus The Isle kennenlernen. Alles wirkt friedlich und vertraut. Ein Schein, der trügerischer nicht sein könnte. Denn hinter der Fassade wartet der Tod auf euch.

Die Fraktionen: Drei an der Zahl, die sich gegenseitig absolut nichts schenken und nur den Tod des jeweils anderen sehen wollen. Dabei greifen sie zu allen Mitteln, die ihnen die Natur gegeben hat. Eine Auseinandersetzung ist unausweichlich.

Die Spielerzahl: Große Server können Platz für bis zu 100 Spieler bieten. Abhängig von der verwendeten Server-Hardware und Bandbreite.

Fazit

Das The Isle Development Team präsentiert euch mit ihrem Titel einen Schauplatz, der durch seine Schönheit die eigentliche Schlacht im Inneren verschwommen wirken lässt. Lasst euch aber nicht täuschen, The Isle ist ein Spiel, das ganz und gar nicht auf Friedliches dahin vegetieren setzt. Womit wir auch schon beim eigentlichen Thema wären. Ihr seid zwar in einem Spiel, dass wert auf Survival legt, aber eben nur in begrenzten Maßen. Man merkt recht schnell, dass auch viel Wert, auf den Kampf gelegt wird. Das Bekämpfen anderer Überlebender liegt genauso an der Tagesordnung wie das Überleben in der Wildnis. The Isle ist dennoch einen Blick wert und lädt zu der ein oder anderen Runde ein. Wir wünschen euch viel Spaß.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.