The Forest Update 0.40

Am gestrigen Abend veröffentlichte Endnight Games einen großen Patch für den Survival-Horrortitel The Forest und hob damit die Versionsnummer auf 0.40 an.

Das Survival-Handbuch wird um eine Sektion erweitert. In der Bestiary Section lest ihr Informationen zu den Feinden, denen ihr bislang im Spiel begegnet seid. Diese Hinweise sollen den Kampf erleichtern. Außerdem notiert die neue Item Section mit, welche Tiere und Pflanzen ihr bereits kennengelernt habt.

Das Hausboot ist nun mit Paddeln ausgestattet und lädt zu Erkundungsfahrten in den inselnahen Gewässern ein. Passend dazu gibt es ab sofort ein neues Dock Building, an dem ihr mit eurem Kahn anlegen und komfortabel ein- und aussteigen könnt. Diese Neuerungen funktionieren sowohl im Single- als auch im Multiplayer-Modus.

Der neue Permanent-Death-Modus löscht automatisch euren aktuellen Speicherpunkt, wenn ihr sterbt. Um den Modus zu aktivieren, gebt im Titelmenü „rawmeatmode“ ein. Empfohlen nur für Hartgesottene!

Außerdem wurden weitere Verbesserungen an der Gegner-KI vorgenommen. Fälle, in denen Feinde durch geschlossene Wände in eure Basis gelangen konnten, gehören damit hoffentlich der Vergangenheit an. Der Patch bringt zudem CPU-Optimierungen, welche hauptsächlich das HUD-Interface betreffen und langsameren Rechnern eine bessere Performance bescheren sollen.

Eine vollständige Liste der Änderungen lest ihr weiter unten.

Patchnotes V0.40

Audio

  • Schmerzensschreie zu Baby-Fire-Animation hinzugefügt.
  • Baum-Winde in Entfernung ausbalanciert.
  • Sound des großen Wasserfalls abgestimmt.
  • Schnee-Schritte und Sprung im nassen Schnee abgestimmt.
  • Taubheit bei Nähe zu großen Explosionen hinzugefügt.
  • Client: Fehlender Soundeffekt bei brennendem Creepy-Mutant geadded.
  • Client: Fehlender Animations-Soundeffekt bei Cowman geadded.
  • Schnappschuss zum Enten-Umgebungs-Sound geadded, wenn man sich innerhalb des Hausbootes befindet.

Multiplayer

  • Blinkende Survivalbuch-Reiter, wenn anderer Spieler eine Bombe hält, gefixed.
  • Verbesserte Gebäude-Zerstörungsberechnung, um entstandene Schäden besser darstellen zu können.
  • Hausboot entblocked.
  • Fehler behoben, durch den Teile eines Effigies bei Zerstörung davon flogen.
  • Bug gefixed, durch den das Floßpaddel hängen blieb, wenn der Spieler die Taste nach dem Drücken losließ.
  • Problem beseitigt, bei dem der Spieler als Passagier vom Boot fallen konnte, wenn dieses bewegt wurde.
  • Client: Sichtbarer roter Bereich unterhalb von Schildkröten gefixed.

Performance

  • Deutliche Verbesserungen am Punktierungssystem für Objekte außerhalb der sichtbaren Reichweite vorgenommen. Kann bei Benutzung der Einstellung „high draw distance“ zu einem FPS-Gewinn von bis zu 3% führen.
  • Felsen erreichen ab sofort nicht mehr das niedrigste LOD
  • Gegner-KI-Routinen im Umfeld vieler Gebäudestrukturen optimiert.
  • Kleinere Runtime-Zuweisungen entfernt, wodurch Haken und Screen-Freezes reduziert werden sollen.
  • Verlangsamung/Haken bei Annäherung an Feinde gefixed
  • Anzahl der Seesterne verringert, tauchen nun erst bei Annäherung durch einen Spieler auf.
  • HUD-Tutorial-Einträge gebündelt und unnötige Anchor entfernt, um CPU-Leistung zu verbessern.
  • Auf 1000 Cliff Caps umgestellt, die bisher Unity lod für schnellere lod-Systemen verwendete und sich nun an den niedrigsten Niedrigwert hält.

Allgemein

  • Zu früh endender Meeresboden, der dazu führte, dass entweder kein Sand gesehen wurde oder man durchfiel, behoben.
  • Zu klein skalierte Tennisbälle bei Tennisspielern behoben.
  • Sichtweite der Schlingenfalle und zu frühes visuelles Auftauchen von selbigem korrigiert.
  • Spalt zwischen Notausgang im Flugzeug und Flugzeugwand behoben.
  • Fehlende Unterwassereffekte beim Durchschwimmen unter dem Segelboot behoben.
  • Meerschaum rund um das Segelboot eingefügt.
  • Distanzdetailgrad des Segelbootes erhöht.
  • Gegenstände im Crafting-Abschnitt des Überlebensbuches zur besseren Erkennung eingefärbt.
  • Falsch ausgerichtete Wasserzone nahe dem oberen Inselteil behoben.
  • Zurücksetzung beim Benutzen von Auslösern mit verzögerter Aktion (zB Speichern an einer Unterkunft) eingebaut, was das Steckenbleiben verhindern sollte.
  • Formel zur Verzögerung der Sonnenrotation überarbeitet. Diese basiert nun auf der Tageszeit, anstatt auf die Sonnenrotation, um mit mehr Kontrolle sicherzustellen, dass Verzögerungen sich nie über einen gewissen Punkt hinweg anhäufen. Das sollte die gelegentlich merkwürdige Sonnenrotation verhindern.
  • Fehler mit toten Seetang und kleinen grünen Steinen behoben.
  • Detailgrad beim Hebel im Cockpit verbessert.
  • In der Introsequenz, beim Aufstehen manchmal durch den Flugzeugboden gleitende Kamera, behoben.
  • Bereits vorhandener Collider bei Stelzen der Blaupause der Stiege behoben.
  • In der Verschleppungsszene manchmal durch Bäume hindurchgezogene Spielfigur behoben.
  • Manchmal falsch ausgerichtete Kameraansicht, nachdem man durch Höhlentüren ging, behoben.
  • Falsch verlinkte Seiten im Überlebensbuch behoben.
  • Leicht verschobene Knöpfe bei Tutorialseiten für die Feuerstelle und Unterkunft behoben.
  • Kollisionsfreiheit unter Baumstammschlitten behoben.
  • Hängenbleibende Baumstammschlitten beim Nehmen eines Schlittens, während man getroffen wird, behoben.
  • Zackige Symbole beim HUD Tutorial behoben.
  • Durch den Segelbootboden durchscheinender Rettungsring behoben.
  • Einige Distanzbilder von Pflanzen verbessert.
  • Manchmal verschwindender Körper beim Benutzen des Flosses oder Hausbootes behoben.
  • Einblendung der Finde-Timmy-Aufgabe nach Spielbeginn um 10 Sekunden verzögert (zuvor 3).
  • Ruckeln beim Benutzen des Flosses oder Hausbootes behoben.
  • Gelegentlich in die falsche Richtung blickende Kamera, während des Flugzeugabsturzes, behoben.
  • Fehler mit automatisch nach oben gerichteter Sicht, wenn man bei Auswahlstart einer Blaupause direkt wieder das Buch öffnet behoben.
  • Drehung von flachen Gegenständen auf der Craftingmatte, wenn die Mehrfachansicht verwendet wird, behoben (zB bei Seilen).
  • Gebäudeexplosion überarbeitet: Gebäude nehmen nun den üblichen Schaden, anstatt dass ganze Teile defekt werden und brechen zusammen, sobald sie 0 HP besitzen.
  • Balance: Reichweite der Explosion von hergestellten Bomben von 15 auf 12 verringert und 500 Schadenspunkte an Gebäuden definiert.
  • Balance: Reichweite der Explosion von Kopfbomben von 15 auf 14 verringert und 600 Schadenspunkte an Gebäuden definiert.
  • Balance: Reichweite der Explosion von Dynamit von 15 auf 17 erhöht und 700 Schadenspunkte an Gebäuden definiert.
  • Dem Explosionsradius von Explosivschaden wurde eine Dämpfung beigefügt.
  • Nicht fertig zu bauender Holzpfad behoben.
  • Man kann nun nicht mehr sterben (verhungern), während man sich noch im Flugzeug befindet.
  • Nahkampfschaden an Gebäuden durch die Spielfigur, während man Gegner bekämpft, verringert.
  • Gekochter Hase sieht nun nicht mehr verbrannt aus.
  • Der Wasserstand im Wassersammler liegt grundlegend bei null und wenn es in diesen hineinregnet, wird der aktuelle Wasserstand nun visuell dargestellt.
  • Nach Reparatur nicht mehr funktionstüchtiger Wassersammler, sodass er bei vollem Füllstand und nachfolgender Beschädigung unendlich Wasser beinhaltete, gefixt.
  • Das Hausboot besitzt nun ein Paddel.
  • Hängenbleibendes Blocken, wenn man ein Gamepad benutzt, behoben.
  • Custom Effigies zerbrechen nach dem Zerstören ordnungsgemäß, um das Effigy herum in Einzelteile.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.