System Shock Remake - Heart

„Easy, man“: Die sozialen Kanäle der Washingtoner System Shock-Reanimateure gleichen derzeit einem tragischen Woodstock-Unfall. Mit spindeldürren Frauenarmen senden Nightdive Studios jede Menge „Peace and Love“ in die vom Systemkrieg gespaltene Gaming-Community – und erfreuen uns so ganz nebenbei mit einem weiteren Update auf Kickstarter zum heiß ersehnten Shodan-Revival.

Der Ton macht die Angst

Als Einstimmung auf die umfassende System-Shock-Präsentation im Rahmen der GDC erteilen die Entwickler erstmals ihrem Klangkünstler Jonathon Peros das Wort. In einem mehrminütigen Video erzählt der erfahrene Filmkomponist ein wenig über seine Arbeit und lässt sie im Zuge dessen kurz erklingen.

Wessen Terminplaner den Besuch der GDC übrigens vorsehen sollte: Ihr erkennt die Nightdive-Angestellten an schwarzen System-Shock-Dev-Shirts mit XXL-Aufdruck. Ob sie vielleicht auch Merch für uns Spieler im Gepäck haben werden?

Schöner schwitzen

Die neuen Screenshots zum Projekt sind zwar etwas kleiner, doch dafür umso feiner. Denken wir dabei an Shodans wohl berühmtesten Spruch, …

„Sch-schau dich an, H-h-hacker. Ei-ei-eine erbärmliche Kreatur aus Fleisch und Knochen, die keu-keuchend und schwitzend durch meine Korridore rennt. Wie kannst du eine p-perfekte, unsterbliche Maschine herausfordern?“

… könnte uns das kälter nicht lassen. Insbesondere der untere, rot ausgeleuchtete Trakt lässt uns die Tatsache verfluchen, dass wir Citadel Station nicht vor dem 2. Quartal 2018 werden erkunden dürfen.

System Shock - Screenshots
In solchen Gängen schwitzen wir gerne, lieber Shodan.

Zu guter Letzt bestätigen Nightdive Studios, dass System Shock Mac-kompatibel sein wird. Auf dem PC wird das Betreten der grundrenovierten Raumstation zudem unter Linux möglich sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.