System Shock Remake

Nachdem die Mannen von Nightdive Studios ihr System Shock Remake im ersten Anlauf krachend in den Sand setzten, melden sich die „Masters of Desaster“ nun mit einigen Neuigkeiten zurück. Und die überraschen: So sollen Kickstarter-Backer bereits im September in den Genuss einer ersten Test-Version des finalen Remakes kommen.

System Shock: Back to the roots, Team ausgedünnt

Entgegen vorangegangener Verlautbarungen scheint Nightdive weiterhin am System Shock Remake zu arbeiten. Der CEO Stephen Kick teilte mit, dass man zur ursprünglichen Vision zurückgekehrt sei. Anstatt jedoch die ursprüngliche Unity-Fassung aufzugreifen, habe man an der zuletzt verwendeten Unreal Engine festgehalten.

Nicht festgehalten hat Nightdive indes an den Beteiligten der kommerziellen Irrfahrt des Projekts. Sie wurden kurzerhand – hoffentlich nicht ohne ein paar Essensmarken – vor die Tür gesetzt. Die Entwicklung des finalen Remakes wird somit ausschließlich in den Händen des guten alten Unity-Teams liegen.

Keine Atempause, es geht voran!

Die zweite gute Nachricht betrifft den allgemeinen Fortschritt: Große Teile des Unity-Ansatzes konnten übernommen werden, sodass die Entwickler nicht komplett von vorne beginnen mussten. Kickstarter-Backern soll das komplette Spiel „schon“ im September – in Form einer Test-Version – vorliegen. Zum offiziellen Release Date schweigt sich Nightdive aber noch aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.