Deutsch English

Als wir erstmals mit der Demo zum Remake des Uralt-Horror-Shooters System Shock konfrontiert wurden, ploppte in unseren Köpfen eine Frage auf: Könnte die dereinst Deus-Ex-inspirierende Kult-Zockware so etwas wie einen zweiten Frühling erleben? Die Antwort gab Nightdive Studios auf der aktuell stattfindenden Game Developers Conference – und sie lautet ziemlich eindeutig „ja“.

Von wegen 1:1 …

Was nämlich auf Basis der Unity-Engine (eindrucksvoll) begann, wurde während der letzten Monate auf ein gänzlich neues Level gehoben. Hinter verschlossenen Türen sattelten die Entwickler auf die Unreal Engine 4 um, die nicht nur bessere Konsolenversionen, sondern auch moderne Features ermöglichen soll.

Im Klartext: System Shock wird nicht im relativ schlichten Gewand eines Remakes daherkommen, sondern in Gestalt eines waschechten Reboots. Die Story des Originals soll dabei weitgehend unberührt bleiben – es gelte lediglich, einige Plotlöcher zu füllen. Einen Einblick in das erweiterte Gameplay gibt euch obenstehendes Video, während untenstehender Player das musikalische Hauptthema des neuen System Shocks enthält.

Ad
Ad
QuelleSystem Shock via Kickstarter
Vorheriger ArtikelHellion – Verloren in der Schwerelosigkeit
Nächster ArtikelObserver – Cyberpunk-Horror erhält einen neuen Teaser-Trailer
Alex' erster High Score datiert auf 1981. Bei Survivethis kümmert er sich primär um News, Tests und Kolumnen zu Horror- und Rollenspielen. Nach Redaktionsschluss vertont er meist die Pixelart-Spiele eines kleinen Indie-Studios.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.