Survive the Nights Stresstest

Ja, wann kommt denn nun der zweite Stresstest zum Survival Spiel „Survive the Nights“ von a2z(Interactive)? „Hoffentlich sehr bald“ denken sich vermutlich viele Spieler – und da haben sie nicht ganz unrecht. Seit einer Woche kann man sich den neuen Launcher für den zweiten Stresstest bereits downloaden und auch die Server sollten bereits zu Beginn des Wochenendes online gehen.

Aber wieso sind sie das bisher nicht? Wir klären auf!

Einerseits handelt es sich bei Survive The Nights noch lange nicht um eine Early Access Version, wo man so etwas wie Pünktlichkeit zumindest erwarten könnte. Denn Survive the Nights befindet sich noch in der Stresstest-Phase, was bedeutet, dass das Spiel, der Launcher, die Server und das Team auf Fehler überprüft und dem Stress ausgesetzt werden. Diese Tests dienen nicht unserem Spielspaß, sondern vor allem dem Entwicklerteam, um zu erkennen, wo weiterer Handlungsbedarf besteht.

BeforeAfter-ParkinglotDas ist auch beim zweiten Stresstest der Fall. Anfang letzter Woche konnten wir den Launcher laden und das Spiel installieren. Spieler ohne Account konnten sich registrieren und das Team konnte dabei, neben der funktionierenden Registrierung, auch den neuen Launcher testen. Als dann Freitag die Server online gehen sollten, gab es schwerwiegende Bugs im Patchsystem und das kleine unerfahrene* Team hinter Survive the Nights saß bis spät abends im Büro, um diese Probleme zu lösen.

*Unerfahren ist das Team in dem Sinne, dass es vorher noch kein Spiel entwickelt hat. Hinzukommt, dass das Team aufgeteilt ist. Ein paar sitzen in den USA und andere wiederum in England. Außerdem arbeitet nur eine Person in Vollzeit am Spiel, der Rest in Teilzeit. Ist das Spiel in der Early Access und erhält dadurch eine feste Finanzierungsquelle, werden mehr Teammitglieder in Vollzeit eingestellt.

Da man aber für einen verwertbaren Stresstest die volle Aufmerksamkeit der Entwickler benötigt und diese dringend Schlaf brauchten, sollten die Server Samstag online gehen.

Nun, die Server gingen nicht online. Am Samstag stellte es sich heraus, dass der Launcher nicht so funktionierte, wie er sollte. Denn er hat die Patches/Hotfixes nicht angenommen. Das Entwicklerteam selbst hat dieses Problem erst spät bemerkt, da sie intern das komplette Spiel einfach immer wieder erneut laden (Hohe Internetgeschwindigkeit zahlt sich eben aus).

BeforeAfter-CabinDurch den Fehler hätten aber auch die Spieler das komplette Spiel bei jedem Hotfix ständig neu laden müssen und das wäre unzumutbar gewesen, also wurde das Problem erst behoben. Der Samstag verstrich und auch der Sonntag wurde diesem Problem gewidmet.

Nachdem das Team das ganze Wochenende über gearbeitet hat und alle schon total am Ende ihrer Kräfte waren, gab es am Sonntagabend einen kleinen Lichtblick, denn das Problem war behoben. Wer sich aber beim Programmieren auskennt, wird dies sicher kennen.. behebt man ein Problem, erscheinen 10 neue. Die Entwickler fanden ein Problem, welches das Spiel zum Absturz bringt. Sie haben dieses aber mittlerweile behoben und bereiten sich auf den Start der Server vor. Aber auch hier kann es unverhofft zu neuen Fehlern führen – leider.

Kurz gesagt:

Die Stresstests verlaufen NIE nach Plan und sind genau dafür gedacht, Fehler zu finden und das Team sowie die Soft- und Hardware in Stresssituationen zu testen. Sobald Survive The Nights in die Early Access kommt, dürfen wir auch mit regelmäßigeren Updates rechnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.