Survive the Nights Screenshot Natur Felder

Deutsch

Das Team von a2z Interactive hat einige neue Aufnahmen der Spielumgebung aus der Entwicklung ihres Titels Survive the Nights veröffentlicht. Dargestellt werden einige Waldgebiete in einer Qualität und Atmosphäre, die ihresgleichen suchen. Doch noch ist das Spiel nicht fertig.

Auf in die Natur

Die Spielwelt von Survive the Nights sieht zunächst sehr abgelegen aus. So sehen wir eine einsame Insel mit viel Natur, umgeben von Nebelschwaden. Einzelne Hütten in den Wäldern, Felder in den Hügeltälern. Hier herrscht eine sehr stimmungsvolle Umgebung gerade in Anbetracht der untoten Gefahr, die wie aus dem Nichts erscheinen kann. Mithilfe der Unity 5 Engine bringen die Entwickler ein Gefühl der Einsamkeit und Verlassenheit in der Welt auf. Die neuesten Aufnahmen aus der Testumgebung versprechen einiges.

Wird es wirklich so aussehen?

Alleine vom Anblick dieser Bilder gerät man schnell in die Versuchung, das Spiel zu kaufen. Jedoch ist gerade nach Titeln wie The Division oder Watchdogs vielen Spielern klar, dass Spieleentwickler zu Werbezwecken Aufnahmen stets mit weitaus höherem Detail anfertigen, als es später im Spiel möglich sein wird – und wenn, dann nur mit Hardware der höchsten Klasse. Wie sich dies mit Survive the Nights verhalten wird, bleibt abzuwarten. Doch unabhängig von graphischer Qualität lässt sich in diesen Aufnahmen das Ziel der Entwickler erkennen, den Titel so stimmungsvoll wie möglich zu gestalten.

Survive the Nights wird nach diversen Stresstests als nächsten Meilenstein die Alpha-Phase erreichen.

Ad
Ad
Vorheriger ArtikelARK: Survival Evolved – Digest 39: Fragen und Antworten
Nächster ArtikelEscape from Tarkov – Erste Bilder und Details vom “Customs”-Gebiet
Tim ist begeisterter Fan von Videospielen, insbesondere Shootern, Survival- und Aufbauspielen. Freizeittechnisch genießt er zwischen Spaziergängen und Wandertouren alles, was ihn an die frische Luft bringt. Zurück im Keller ist er zudem ein großer Filmfreund, aber auch Kritiker.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.