Die Entwickler hinter Survive the Nights haben ein neues Updatevideo herausgebracht, welches das Fällen der Bäume im Spiel zeigt.

Survive the Nights sollte bereits anfang des Jahres in die Early Access starten, doch bisher warten die Fans vergeblich. Dies hat mehrere Gründe: Zum einen hat der Wechsel der Engine von Unity 4 auf Unity 5 das ganze Projekt weiter nach hinten verschoben, zum anderen möchte das sehr kleine Entwicklerteam kein Produkt abliefern, welches sie selbst noch nicht für gut empfinden.

Dennoch versorgen uns die Entwickler immer wieder mit neuen Infos, so auch vor ein paar Tagen, als die Entwickler ein neues Updatevideo veröffentlicht haben, wo Jayty zehn Minuten über den aktuellen Entwicklungsstand spricht und insbesondere auf das Fällen von Bäumen eingeht.

Ich versuche hier einmal, euch die Details zusammenzufassen – das Video dazu findet ihr dann wie gewohnt unten im Beitrag.

Neue Features:

Die Taschenlampe hat ihren Weg ins Spiel gefunden, diese hat ein gelbliches Licht und benötigt Batterien, die man überall in der Spielwelt finden kann. Je nachdem, wie stark man die Taschenlampe einstellt (gibt wohl zwei Lichtstärken), wird die Batterie schneller oder langsamer verbraucht. Eine LED-Taschenlampe mit weißem Licht wird es auch geben.

Die Türen wurden überarbeitet – neues Modell, neuer Sound, neue Animationen – diese sollten nun besser ins Ambiente passen.

Bäume fällen – mithilfe einer Axt kann man alle Bäume, die man im Spiel findet, fällen. Je nachdem auf welcher Seite man den Baum anhaut, kann man die Fallrichtung bestimmen.
Der Übergang vom fallenden Baum zum liegenden Baum ist noch nicht vollständig und die Bäume bleiben auch nach einem Serverrestart gefällt und respawnen erst nach einigen Tagen neu.

Die Performance wurde stark optimiert, Jayty hat durchgehend 50-60 FPS, während er den lokalen Server auf demselben Rechner laufen hat, weitere Optimierungen werden aber noch folgen.

Mit Kohle und Feuerholz kann man ein Feuer entzünden, zB in einem Ofen, wobei die Kohle nicht zwingend notwendig sein wird. Wenn man solche Objekte in den Ofen packt, werden diese auch im Ofen sichtbar, dadurch wird eine Steigerung der Atmosphäre im Spiel erzielt. Wenn ein Feuer im Ofen brennt, entsteht logischerweise Rauch, der dann durch den Kamin abzieht, dies soll ein strategisches Element im Spiel darstellen, da der Rauch aus mehreren Hundert Metern sichtbar sein wird und demnach andere Spieler anlocken könnte. Ob auch Zombies auf solch eine visuelle Reizung reagieren werden, ist noch nicht sicher, aus früheren Videos ist lediglich bekannt, dass Zombies auch auf Licht reagieren.

 

Stresstest:

In den letzten Monaten hat das Team sich auf die Kernfeatures und auf die Optimierungen fokussiert, damit diese für den Stresstest bereit sind.
Im Stresstest wird man also die Kernfeatures testen – dazu zählen zB die Funktionen der Türen, das Bäume fällen, das Feuer machen und das Schießen mit Schusswaffen – allgemein die Interaktion mit der Welt und der Persistenz. Der Stresstest soll in zwei bis vier Wochen starten, dieser kann sich jedoch weiterhin verzögern, wenn die Version nicht den Anforderungen der Entwickler gerecht wird.

Während des Stresstests sollen die Spieler Bugs melden, diese werden dann behoben und es wird eventuell ein zweiter Stresstest folgen, in der man die KI testen wird. Nachdem auch die Bugs vom zweiten Stresstest behoben sind, werden die Entwickler überlegen die Early Access zu starten.

Hier nun das Video:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.