Subnautica - Kaffeerunde

Endlich wieder Aqua-Party: Der beliebte Survival-Titel Subnautica hat ein neues Update bekommen. Schlicht und schön mit „Castles & Coffee“ betitelt, enthält das rund 550 Megabyte umfassende Datenpaket mehr Badespaß für Survivalisten – weniger für Predatoren. Neben Gameplay-erweiternden Items wie z.B. der saugstarken Gravitationskugel sorgt ein neuer POI für mehr Freude am Tauchen.

Coffee for One

Vorab jedoch zum zweifelsfrei wichtigsten Neuzugang aus deutscher Sicht: der Kaffeemaschine (s. Bild oben). Wie lange schon habt ihr antriebslos auf der Rettungskapsel gesessen und „Fisch, fang‘ den Stein“ gespielt? Schluss damit – ab sofort finden sich in Nähe des Aurora-Wracks schicke Maschinen zur Herstellung des braunschwarzen Lebenselixiers. Ob die Entwickler künftig vielleicht auch internationale Vorlieben berücksichtigen werden? Fürs erste wollen wir hiermit ein „Black Tea for Britain“-Transparent vor uns her tragen.

Energie spenden übrigens auch die brandneuen Ionen-Batterien. Die bis dato langlebigste Energiequelle des Spiels erlaubt euch deutlich ausgedehntere Trips in die Tiefen des außerirdischen Plätscherplaneten.

Neue Precursor-Basis

Damit sich die Erforschung Subnauticas entsprechend mehr lohnt, haben die Entwickler UnknownWorlds einen neuen POI im Meer versenkt: die Lava Castle. Hierbei handelt es sich um eine Precursor-Basis, die definitiv so einladend ist, wie ihr Name. Das Empfangskomitee – ein riesenhafter Seedrache – bewacht nämlich ein unangenehmes Entwicklerversprechen hinsichtlich Nahtoderfahrungen, das auf den extrem hohen Temperaturen im Inneren beruht.

Subnautica - Neue Precursor-Basis
Shodan, bist du da? Das Ambiente der Lava Castle erinnert teils an das Antlitz des System-Shock-Antagonisten.

Ach, ihr kommt aus der Hölle und mögt es warm? Für euch hält die Basis einen anständigen Wasserdruck sowie enge Gänge voller Stalker bereit… Der Weg zu den reichen Schätzen des „Hotspots“ ist also wahrlich kein leichter.

Harte Zeiten für Raubfische

Ganz anders als die Lava Castle verspricht die eingangs erwähnte Gravitationskugel jede Menge Spaß statt Frust. Das mittlerweile final modellierte und animierte Helferlein ist so etwas wie ein Raubfischsauger: Sobald ihr die Kugel aktiviert, fühlen sich Predatoren stark zu ihr hingezogen. Neben innerer Zufriedenheit garantiert euer neues Spielzeug jede Menge Loot.

Subnautica - Gravsphere
Des einen Leid ist des anderen Freud: Die Gravitationskugel bei der Arbeit.

Ebenfalls wenig raubfischfreundlich ist die Tatsache, dass ihr fortan nach Belieben am Kopfkissen horchen dürft. Keine Lust mehr auf die spukigen Nächte? Dann verschlaft sie einfach. Sobald ihr in der Horizontalen liegt, schaltet die Zeit in bester RPG-Manier auf Turbo.

Weitere im Update enthaltene Neuerungen:

  • In Nähe des Aurora-Wracks sind nun füllbare Reisetaschen zu finden.
  • Kein Inventarstau mehr: Abfalleimer lassen Objekte für alle Zeiten verschwinden.
  • Die Schwimmblase verfügt jetzt über ihr finales Modell und Animationen.
  • Die Energiekosten der Helmlampe wurden halbiert; aktive Energiekosten geviertelt.
  • Das Frameraten-Problem beim Gebrauch der Helmlampe wurde behoben.
  • Kyanit wurde vom Seetang entfernt und lagert ab sofort im Erdboden.
  • Kyanit wurde zum Bauplan der Rakete (Stufe 3) hinzugefügt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.