Welche Survival- und Horrorspiele gibt es auf der Gamescom? Survivethis liefert Antworten!

Auf der Gamescom 2016 in Köln erwartet euch eine ganze Reihe an Titeln aus dem Horror & Survival Genre. Wir haben für euch die interessantesten Games aufgeführt:

Survival

The Black Death: Das Mittelalter-Survival Game wird auf der Spielemesse vertreten sein. Im Laufe der letzten Wochen konnte der Early-Access Titel sich eine stabile Stammspielerschaft verdienen. Diese nutzt das Spiel unter anderem auch stark für Roleplay. Wir sind gespannt, ob es hier einige Neuankündigungen zu einem Update geben wird.

DayZ: Der Klassiker darf natürlich auch auf dieser Gamescom nicht fehlen. Entwickler Bohemia Interactive ist zwar nicht durch einen Stand vertreten, aber dennoch sind einige aus dem Dev-Team auf der Messe anzutreffen und offen, etwas über die Entwicklung des Titels zu sprechen.

Escape from Tarkov: Der lange erwartete Survival-Shooter ist offiziell in seine Alpha-Phase gestartet. Nun wird sich zeigen, ob der Titel ganz ohne Zombies oder Aliens seinem Hype gerecht werden kann oder sich doch nur in der Liste seiner Konkurrenten einreiht.

H1Z1: Nach der Aufspaltung in die Zweige „King of the Kill“ und „Just Survive“, scheint sich vor allem der Battle Royal-Ableger in der Spielerschaft behaupten zu können. Dieser plant, in den nächsten Updates einige – teilweise streitbare – Neuerungen einzuführen.

Lifeless: Der frisch in die Early-Access eingetretene Zombie-Shooter hat für das Ende des Monats ein erstes großes Update angekündigt. Es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Neuling in der Konkurrenz der großen Namen wie H1Z1, Rust oder Miscreated behaupten kann.

Horror

The Bunker: Der interaktive Film „The Bunker“ von Splendy Interactive wird auf der Gamescom vorgestellt. Bis jetzt ist zu dem ehrgeizigen Projekt mit Ausnahme des groben Szenarios und den Namen der Schauspieler noch nicht viel bekannt, sodass wir uns hier wohl auf erste Einblicke ins Gameplay freuen dürfen.

Husk: Nachdem der Titel Ende 2015 sein Kickstarter-Ziel mehr als eindeutig hat, kann man gespannt sein, ob die Neuauflage mit Unterstützung von IMGN.PRO für starke Veränderungen gesorgt hat. Der spielbare Teaser des früheren Projektes erinnerte im Feeling jedenfalls stark an das gescheiterte Silent Hill-Projekt von Hideo Kojima – und könnte somit eine Alternative für dessen Fangruppe bieten.

Kholat: Das Open-World Horror-Game, das im Sommer auch für PC erschien, orientiert sich an einer echten Geschichte und schickt den Spieler in das eisige Ural-Gebirge. Mit der Erzählung von Sean Bean und interessanten Gameplay-Elementen macht dieses Spiel Lust auf den neuen, noch unbekannten Titel des Entwicklers IMGN.PRO.

Through the Woods: Eine Horror-Geschichte aus Norwegen können wir mit diesem interessanten Titel erleben, der uns bis jetzt mit einer kleinen Demo neugierig gemacht hat. Wie bei Kholat handelt es sich in Through the Woods ebenfalls um eine offene Spielwelt – und wir hoffen, dass uns auch hier eine außergewöhnliche Spannung erwartet.

Vampyr: Ein Vampir in London? Actiongeladene Kämpfe in Kombination mit einer wandelbaren Story? Damit verspricht Vampyr ein einladendes Konzept. Doch wie viel vom schaurigen Vampir in diesem Spiel noch übrig bleibt, ist abzuwarten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .