Subnautica - Update Voice of the Deep

Jeden Monat wieder: Der Vollmond raubt uns den Schlaf, die tamponierte Freundin schreit uns ins Ohr und das Monatsende ist noch ganze zwei Kontoüberziehungen entfernt. Mann, Mann – besteht ein Monat eigentlich noch aus etwas anderem als Rechnungen, Verwandtenbesuchen und … (plötzlich fällt ein Datenpaket vom Himmel)

Ach, stimmt ja, Unknown Worlds – wieder einmal pünktlich wie die Maurer. Was haben wir denn da? „Subnautica, Update Voice of the Deep, 1.3 GB, mit Precursor-POI und Storyauflösungen“? Wow, das müssen wir uns doch glatt etwas näher ansehen.

Ende in Sicht

Wer langsam fährt, kommt auch ans Ziel. Von dieser goldenen Regel ausgeschlossen sind eigentlich nur Bohemia Interactive, deren vermeintliches Stiefkind DayZ jetzt auch von Subnautica überholt wurde. Denn Voice of the Deep enthält „große Teile“ des End-Game-Contents, was den angepeilten Veröffentlichungszeitraum durchaus realistisch erscheinen lässt: Noch bis Jahresende soll das Unterwasser-Survival Gold-Status erreicht haben; Subnautica würde dann auf ungefähr dreieinhalb Jahre EA-Entwicklung zurückblicken.

Hoffentlich wird es bis zum Release noch den einen oder anderen POI wie die neue Precursor-Anlage geben, die neben Artefakten, Story-Fetzen und jeder Menge Daten auch eine überdimensionale Lebensform beherbergt. Diese hört auf den Namen Emperor Leviathan, und ist, wie ihr es euch schon denken könnt, nicht wirklich mit dem friedlichen Loxodonta Subnautica, also dem blaugrünen Tauchelefanten verwandt. Der Leviathan zählt vielmehr zu einer Spezies, die in euch nichts anderes als mächtig leckere Frühstücksinnereien sieht – und im Beitragsbild ganz oben einige seiner schaurigen Tentakel zeigt.

Subnautica - Precursor Facility
Brutzel, Brutzel: Kann man das anfassen? Probiert es aus und schreibt uns euer Todesdatum in die Kommentare.

Subnautica’s Silent Running 2.0

Zum Glück gibt es aber auch eine neue Sicherheitsmaßnahme. So können die Maschinen der Cyclops nun gänzlich heruntergefahren werden, was das Boot zu einem „sicheren Hafen“ werden lässt, von dem aus ihr ungestört „operieren“ könnt. Zusätzlich wiegen euch ein stärkeres Schild sowie größere Energiereserven in Sicherheit. Die Schleichfahrt kann übrigens bei jeder Geschwindigkeit eingelegt werden, ist jedoch zeitlich begrenzt und erst nach einer Cooldown-Phase reaktivierbar.

Subnautica - Maschinen herunterfahren
Völlige Stille mit nur einem Klick: Diese Knöpfe wollen wir auch an manchen Menschen sehen.

Wir schlagen vor, dass ihr euch während eines solchen Cooldowns mit dem PDA beschäftigt, denn auch hier haben Unknown Worlds noch einmal Hand angelegt. Die Entwickler sprechen sogar von einer „glorreichen“ Überholung des nützlichen Geräts, sodass wir kaum umhinkommen werden, sie euch zu zeigen:

Subnautica - Patch Voice Of The Deep Glorreiches PDA
Das „glorreiche“ neue Antlitz eures PDAs.

Enttäuscht? Dann wird euch Lifepod Nummer 7 vielleicht etwas aufheitern, wenngleich die Sache mit einem kleinen Haken verbunden ist: Ihr müsst das Ding nämlich erst mal finden. Mit der Nummer 7 ist es also wie mit allen anderen Lifepods auch: sein Inhalt ist viel zu wertvoll, als dass er euch einfach so vor die Füße geworfen werden könnte. Sorry!

Subnautica - Lifepod 7
Die Lifepod-Jagd geht in die siebte Runde, und wie immer ist ein scharfes Auge gefragt.

Rohre gesichtet

Zu guter Letzt gibt es noch eine Neuerung, welche die gesamte Unterwasserwelt betrifft. Die Precursor haben nämlich – und das ist uns allen bislang völlig entgangen – überall am Meeresgrund … nun ja, Rohre verlegt.

Subnautica - Update Precursor-Rohre
Was ist denn das? Ein Peeper-Spaßbad?

Was zunächst einigermaßen unspektakulär erscheint, hat allerdings einen Sinn – und es ist an euch, herauszufinden, welchen. Augenscheinlich pumpen die Precursor-Rohre bloß ein bisschen Wasser samt Peepern durch die Gegend, doch Unknown Worlds versichern: Ein großes Geheimnis umgibt diese Rohre.

Tja, wenn das nicht mal neugierig macht. Wir für unseren Teil werden sicherlich bald wieder mit der Cyclops auf Schleichfahrt gehen – und ihr?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.