State-of-Decay-2-Multiplayer

Im kommenden Zombie-Survival-Game State of Decay 2 von Undead Labs wird es eine Multiplayer-Möglichkeit geben. Wie diese aussieht oder funktioniert, war bisher nicht ganz ersichtlich. Unsere Kollegen von IGN haben jetzt mit den Entwicklern darüber gesprochen.

„Ich will State of Decay mit Freunden spielen!“

So oder so ähnlich lautete das Feedback der meisten Spieler zum ersten Teil der Horror-Reihe. Die Entwickler haben sich das zu Herzen genommen und fügen dem kommenden zweiten Teil einen Multiplayer-Modus hinzu. Im Zuge des State of Decay 2 Monats beim Format IGN FIRST reden Studio-Chef Jeff Strain und Design Director Richard Foge über den Koop-Modus.

Der Multiplayer-Modus von State of Decay 2 funktioniert nicht so, wie es sich viele Spieler vermutlich vorstellen. Der Host gibt sein eigenes Spiel frei und andere Spieler können beitreten. Dabei habt ihr die Wahl, ob ihr nur euren Freunden den Zutritt erlaubt oder mithilfe der Leuchtpistole euer Spiel der Öffentlichkeit zugänglich macht.

In State of Decay 2 könnt ihr im Laufe des Spiels weitere Überlebende für eure Basis rekrutieren. Wie schon im ersten Teil könnt ihr dann zwischen den Charakteren hin und her wechseln. Das ist auch für den Multiplayer-Modus wichtig. Wenn ihr das Spiel eines Hosts beitretet, wählt ihr einen eurer eigenen Charaktere aus. Ihr unterstützt den anderen Spieler lediglich bei seiner Mission oder in mehreren Abschnitten.

Verlasst ihr das Spiel, erhält euer Charakter gewisse Belohnungen – den Story-Fortschritt erhaltet ihr nicht. Stirbt euer Charakter im Multiplayer, verliert ihr ihn auch in eurem Hauptspiel. Auch eines der interessantesten Features, der Basenbau, ist lediglich dem Host vorbehalten. Unterstützende Spieler können in der Basis nichts ausbauen, einreißen oder managen.

State-of-Decay-2-invite-friends
Ladet eure Freunde ein oder feuert eine Flare ab, um euer Spiel öffentlich zu machen.

„Es ging uns wirklich um Kooperation, darum, einander zu helfen. Und der beste Weg, dies zu tun, ist in der Lage zu sein, in ein anderes Spiel zu kommen und sich in die Gemeinschaft einzufügen.“ – Richard Foge

Wenn ihr also das komplette Spiel mit euren Freunden zusammen erleben möchtet, müsst ihr auf euren eigenen Fortschritt in der Story sowie einige andere Features verzichten. Nur der Host selbst genießt das komplette Spiel. Undead Labs sieht den Multiplayer eher als Zeitvertreib an, um Extra Items und Ressourcen abzugreifen. Ihr könnt anderen Spielern kurz helfen und anschließend in euer eigenes Spiel mit den Belohnungen zurückkehren. Wahrer Koop sieht anders aus – aber immer noch besser, als gar keine Multiplayer-Optionen zu haben.

State of Decay 2 erscheint Am 22. Mai für PC und Xbox One in Microsofts Play-Anywhere-Programm.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here