Advertisement

Smalland – Weiterentwicklung des Nature Survivals trotz gescheitertem Crowdfunding

Deutsch

Hier zur Abwechslung einmal gute Nachrichten aus der Türkei: Smalland, das originelle Single- und Multiplayer-Survival von Embu Games, wird weiterentwickelt. Im November letzten Jahres berichteten wir schon einmal über den ungewöhnlich bodennahen Überlebenskampf – und sind von der Idee nach wie vor sehr angetan.

Am unteren Ende der Nahrungskette

Es sah zunächst nicht gut aus: Im Rahmen der Indiegogo-Kampagne für Smalland trugen die 112 Unterstützer gerade einmal 4.276 US-Dollar zusammen – eine das Funding-Ziel um 45.724 Dollar verfehlende Frechheit. Denn die Smalland zugrundeliegende Idee ist ziemlich genau das, was die ewigendzeitliche Landschaft der Survival Games braucht: eine Antithese zum Erfolg der Dinosaurier, eine kräftige Brise frischen Windes.

Als eben diese präsentiert sich das Nature Survival seit gestern nun erstmals auf Steam; wenn auch nur mit der ernüchternden Anmerkung „Coming soon“, erscheint bald. Bezüglich der Early-Access-Dauer haben die Entwickler indes schon eine konkrete Antwort parat, und so sollen die Bauarbeiten im „Land der Riesen“ bereits nach etwa einem Jahr abgeschlossen sein.

Smalland - Baumhaus
Ein kurzer Blick auf das Teelicht offenbart, -wie- klein ihr in Smalland unterwegs sein werdet.

Ob allein oder zu acht: Die Natur ist unerbittlich

Die Besonderheiten des türkischen Survivals umfassen neben eurer (unter „mysteriösen Umständen“ erfolgter) Kleinwüchsigkeit ein ungewöhnlich authentisches und detailliertes Ökosystem sowie dynamisches Wetter. Allein oder im Acht-Spieler-Coop werdet ihr die Naturgewalten hier aus einem völlig anderen Blickwinkel betrachten (und vor allem erleben) können.

Wenn ihr aber nicht gerade von weltverändernden Regenfällen weggeschwemmt oder von Orkanböen durch die kunterbunte Gegend gepustet werdet, dürft ihr euch der mehr oder weniger üblichen Survival Features erfreuen. Base Building etwa ist eine Selbstverständlichkeit; genau wie u.a. auch ein Pet-System.

Apropos: Die Tiere der vermeintlich offenen Spielwelt wurden nicht von ihren natürlichen Bedürfnissen befreit, sodass in Smalland wirklich jeder um sein Überleben kämpfen muss. Und diese Tatsache – davon ist Embu Games überzeugt – wird Smalland lange Zeit interessant halten können.

Ad
Ad

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alex Ney
Alex Neyhttps://freispielalexney.com/
Alex' erster High Score datiert auf 1981. Bei Survivethis kümmert er sich primär um News, Tests und Kolumnen zu Horror- und Rollenspielen. Nach Redaktionsschluss vertont er meist die Pixelart-Spiele eines kleinen Indie-Studios.