Scum GC 18

Im Rahmen der gamescom 2018 haben wir Gamepires, den Entwicklern vom Open-World-Survival-Game Scum auf den Zahn gefühlt. Dabei haben wir von Survivethis einen tieferen Einblick in die geplante Early-Access-Phase erhalten.

Camp Building statt Base Building

Die Entwickler gaben uns zu verstehen, dass es kein Base Building im klassischen Sinne geben wird. Ihr werdet also auf selbstgebaute Festungen und Gebäude verzichten müssen. Stattdessen habt ihr die Möglichkeit, euch ein kleines Camp zu errichten: Baut euren kleinen Unterschlupf mit Kisten, einem Lagerfeuer und einer Übernachtungsmöglichkeit. Außerdem könnt ihr euch in bereits vom Spiel vorgegebenen Gebäuden verschanzen.

Das Leben nach dem Tod

Anders als typische Battle-Royale-Titel wie beispielsweise PUBG basiert Scum nicht auf einzelnen Matches, sondern auf einem (festen) Charakter. Ihr werdet, nachdem euer Charakter getötet wurde, drei Möglichkeiten haben, zu respawnen:

  • an einer komplett neuen Spawn-Position
  • in der Nähe eines eurer SquadMitglieder
  • an eurem bis dahin erstellten Unterschlupf

Die verschiedenen Respawn-Methoden wirken sich unterschiedlich auf euer Fame-Point-Konto aus. Ihr solltet euch also genau überlegen, welche Art ihr wählt, um ins Leben zurückzukehren – und wie viele Fame-Points euch das kosten wird. Die Punkte könnt ihr unter anderem durch gesammelte Erfahrung sowie das Töten anderer Spieler erlangen. Außerdem behaltet ihr alle eure Skills und Fähigkeiten. Jedoch verliert ihr eure gesamte Ausrüstung.

Scum Gamescom 2018
Das Survivethis-Team quetscht alle Informationen aus den Scum-Entwicklern heraus.

Stay together!

Um in Scum zu überleben, kann es durchaus von Vorteil sein, sich in einem Squad zusammen zu finden. Der Anzahl an Mitgliedern pro Squad ist dabei keine Grenze gesetzt – im Gegensatz zu vergleichbaren Spielen, wo man unter anderem nur zu viert in einem Team spielen kann. Die Gesamtspielerzahl ist mit 64 Nutzern pro Server recht groß.

Was kann man von der Early Access erwarten?

Mitte nächster Woche, am 29. August 2018, startet die Early Access von Scum für den PC. Darin wird man die (fast) volle Survival-Erfahrung machen können, denn die meisten Features wie der Stoffwechsel, einige Waffen und entsprechende Munition wurden bereits implementiert. Des Weiteren gibt es im Spiel immer wieder eine Liste an In-gameEvents. Diese sind unter anderem kleine Battle-Royale-Gefechte, bei denen man wahrscheinlich bessere Ausrüstung und mehr Fame-Points erhalten kann.

Zukünftig sind unter anderem Fahrzeuge, genauer gesagt Autos, geplant. Jedoch benötigt das mit 16 Personen recht kleine Entwickler-Team viel Zeit, um weitere Features einzubauen.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.