Händler
Händler verkaufen beinahe alles was man in Rust benötigt.

Facepunchs Baseraiding-Survival-Spiel Rust bietet den Spielern verschiedene Optionen, wie sie ihren Spielstil ausleben können. Neben Offiziellen und Community Servern, gibt es auch Server, die Mods und andere Plugins installiert haben. Aber wieso sollte man bei diesen jetzt vorsichtig sein?

Offiziell, Community und Mod

Auf den offiziellen Rust-Servern, stellt man sich den normalen Regeln. Das Abbauen und Sammeln von Rohstoffen ergibt eine festgelegte Menge an Ressourcen. Das kann beim Abschnitt Community anders sein. Hier, genau wie Mod-Server, können einen Erfahrungs- und Rohstoffmultiplikator beinhalten.

Dieser Vervielfacher sorgt dafür, dass das Spiel schneller verläuft. Kurz gesagt: Man erhält mehr von allem. x2, x4, x5, bis x500 sind dabei normale Werte. Doch es gibt Spieler, denen das noch immer nicht reicht.

Pay2Skin & Pay2win

Jetzt aber zur Problematik: Serverbesitzer können sich dazu entscheiden, Donations anzunehmen. Dazu nutzen sie Plugins, die dann auch einen Belohnungsshop mitbringen. In diesem Shop bieten die Besitzer im besten Fall kosmetische Items an. Die Szene nennt das ,,Pay2Skin„.

In anderen Fällen gibt es Rohstoff-Pakete. Spieler, die gespendet haben, können sich dann verschieden große Starthilfen ins Inventar schicken lassen – was zwar unfair ist, aber nur die Spitze des Eisberges darstellt.

Donationstore forum
Hier wird hitzig diskutiert.

Denn wie auf Reddit und in diversen anderen Foren besprochen, bzw. mehr bestritten, gibt es auch Server, auf denen dieser Belohnungsshop nicht nur Skins oder Rohstoffe anbietet. Sie stellen je nach Höhe der ,,Spende“, unterschiedlich große Starter- und Waffen-Pakete bereit. Diese Pakete beinhalten vor allem seltene Waffe oder gar Sprengstoff.

Da Spieler sofort nach dem Wipe auf die Bezahlhilfe zugreifen können, sollte man die Augen stets offen halten, um nicht direkt zu Beginn von voll-equipten Gegnern überrannt zu werden. Kurz im Chat nachzufragen ist wohl am sichersten. Zumindest solange bis Facepunch etwas gegen die Shops unternimmt, ähnlich wie es Microsoft/Mojang bei Minecraft tut oder sie die Nutzung beschränken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.