Advertisement

Deutsch English

Rust Update Februar: Softcore-Modus, Robo-Hunde & mehr

Deutsch English

Erneut gibt es Neuigkeiten zu einem Update für das Survival-Spiel Rust, welches dieses Mal sogar einen neuen Spielmodus erhält. Außerdem gibt es weitere Infos zu den Dohnen & vieles Mehr.

Das ist neu: Rust erhält in den kommenden Tagen oder Wochen ein weiteres Update. Erst vor Kurzem haben wir über das aktuellste Update berichtet. Dieses brachte Drohnen und einen neuen Marktplatz. Jetzt gibt es allerdings spannende Informationen zu:

  • Weitere Roboter
  • Neuer Rust Spielmodus
  • Update zum Marktplatz
  • U-Boote
Mehr News & Updates zu Rust

Update zum Marktplatz: So funktionieren die Lieferdrohnen

So funktioniert es: Aufgrund der häufigen Nachfrage, tragen wir noch einmal nach, wie genau der neue Marktplatz und die Lieferdrohnen funktionieren. Vorab sei zu erwähnen, dass die Drohnen nicht zerstörbar sind. Es kann dir also niemand deine Lieferung auf halbem Wege stehlen.

Allerdings können Feinde die Drohne natürlich verfolgen und so genau wissen, wohin sie als Nächstes gehen müssen, um fette Beute zu machen.

So funktionieren die Drohnen in Rust

  1. Zu Beginn musst du zu einem der neuen Marktplätze gelangen. Aktuell gibt es sie nur auf den Test-Servern beim Bandit-Camp oder Outpost.
  2. Ad


  3. Interagiere mit dem Marktplatz und wähle einen Markt auf der Karte aus. Das sind alles Verkaufsautomaten, die Spieler aufgestellt haben. Alles, was angeboten wird, musst du also von echten Mitspielern kaufen.
  4. Wähle das Produkt aus, das du gerne kaufen möchtest, aber sei dir im Klaren, dass du 20 Scrap vorauszahlen musst — Versandkosten quasi.
  5. Eine Drohne fliegt jetzt los, das solltest du beobachten können. Sie wird dein Paket beim entsprechenden Automaten abholen und zu dir liefern.

rust-marketplace

Neuer Spielmodus „Softcore Rust“ – Was ist das?

Das ist Softcore: Vor wenigen Tagen schon einmal von den Entwicklern angesprochen, haben wir jetzt erste Informationen über den neuen Spielmodus für Rust. Dieser heißt „Softcore“, denn allem Anschein nach hast du die letzten Jahre ausschließlich Hardcore gespielt.

Der neue Modus richtet sich vor allem an Beginner, die Rust erst noch kennenlernen möchten. Neben kleineren Änderungen wie weniger Hunger und Durst gibt es auch noch drastische Änderungen:

  1. 50 Prozent des Inventars kann nach dem Tod nur von dir gelooted werden. Was genau du behältst, ist Zufall. Du kannst deinen Loot entweder an der Leiche abholen oder du spazierst zu einer der neuen Reclaim-Stationen, bei denen du dein Equipment abholen kannst.
  2. Spieler können jetzt im Banditen-Camp oder Compound respawnen. Hier stehen Betten für alle bereit.
  3. Maximale Teamgröße beträgt auf den Community-Softcore-Servern acht Spieler. Das wird durch den Zugang zum Bauschrank und Turrets ausgeübt. Die offiziellen Server erlauben nur vier Spieler!
  4. Du kannst Spieler nicht sofort looten und vollständig looten. Dafür muss ein Timer ablaufen.

Weitere Änderungen im kommenden Rust Update

  • Rucksack, der auf dem Boden liegt, bekommt einen neuen Skin.
  • Schlösser sind automatisch verschlossen, sobald du sie anbringst.
  • Holz-Shopfronten sind automatisch freigeschaltet und kein lernbarer Blueprint mehr.
  • Auto-Turrets laden jetzt jedes Mal vollständig nach, sobald du eine neue Waffe anbringst.
  • Öfen, Schlafsäcke, Feuer und mehr kann jetzt im Watchtower platziert werden.
  • Der Schlagbohrer kann jetzt Skins bekommen
  • Kleine Stashes können nicht mehr unter Fundamenten versteckt werden.
  • Wenn du während eines Puzzles oder verwundet schlafen gehst, stirbst du.
  • Hapis Island ist jetzt erstmals spielbar.
  • Admins können Drohnen steuern
  • U-Boote sind aktuell in der Mache
  • Es soll Roboter-Hunde geben, das Modell ist bereits fertig
  • Es gibt neue Skins.
  • Neue Rust-Twitch-Drops — mehr dazu hier!

Source: ShadoFrax

Ad

Ad



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kevin Willing
Keine dritte Person, du sollst schließlich etwas über mich erfahren und ich selbst zu mir! Ich habe meine Reise mit der Arma 2: DayZ Mod begonnen und landete durch meine Faszination zur Zombie-Mod und später Standalone bei Survivethis.news.