Rust locational componetn system wp

Man kann diese These interpretieren wie man möchte: Fakt ist, Facepunch gerät momentan in eine Zwickmühle. Sie bringen ein großes Feature ins Spiel, entfernen dafür ein Anderes komplett und vermischen diese anschließend.

Facepunch zwischen den Stühlen

Warum sich Facepunch in einer unangenehmen Situation befindet, lässt sich leicht erkennen, wenn man sich die Änderungen der letzten Updates ansieht. In Devblog 117 redeten wir über das frische XP-System, welches viel Zuspruch der Spielerschaft erhielt. In Devblog 121 berichteten wir dann, dass die Kritik an der neuen Mechanik immer lauter wurde! Schlussendlich kam es im letzten Update zusammen mit Devblog 123, zu der Wiedereinführung des Forschungssystems. Die einen sind glücklich, dass sie endlich wieder ein wenig Forschung im Spiel haben, andere sind darüber gar erzürnt und wieder andere sind der Meinung, die Entwickler lassen sich zu leicht beeinflussen.

Stärke oder Schwäche?

Das Entwickler auf ihre Community hören, ist nicht selbstverständlich. Das sie Kritik überhaupt umsetzen, erst recht nicht. Jedoch kommt da die berechtigte Frage auf: Wieso setzt Facepunch jegliche Kritik scheinbar ohne Bedenkzeit um?rust xp systemHinter der Entwicklungspolitik von Facepunch stecken mit Sicherheit keine bösen Absichten! Sie versuchen lediglich, communitynah zu bleiben und nehmen jede Form von Kritik ernst. Das ist eine Tugend, die man heutzutage leider kaum noch beobachten kann (Dabei lässt es oft aber einfach die schiere Bekanntheit eines Studios nicht zu, auf jede Kritik einzugehen). Nun finden aber viele Rust-Spieler, dass Facepunch übertreibt. In diesem Zusammenhang wird oft das relativ neue XP-System genannt, welches bereits nach einigen Wochen so stark in der Kritik steht, dass die Entwickler überlegen, es gänzlich zu entfernen. Die Entwickler versuchen also, die Community zufrieden zu stellen. Dabei kann es aber schnell passieren, dass die Zufriedenheit schnell zu Unmut wird. Man kann es eben nicht jedem Spieler recht machen. Es wird immer Spieler geben, die ein gewisses Element nicht mögen oder nichts damit anfangen können. Dies sollte Entwickler aber nicht in ihren Entscheidungen beeinflussen. Facepunch lässt sich tatsächlich leicht beeinflussen! Dadurch, dass sie es jedem recht machen wollen, verfallen sie in eine Abwärtsspirale.

Unser Fazit: Facepunch versucht, alle zufrieden zu stellen. Ihre Bemühungen sind lobenswert. Dies kostet sie aber viel Zeit und Ressourcen, welche besser in der Weiterentwicklung des Spiel aufgehoben wären. Aber vor allem für Gelegenheitsspieler ist der ständige Wechsel von Features und Mechaniken ein Graus. Denn diese werden eher abspringen, als dabei zu bleiben und zu versuchen, sich jede Woche neues Wissen anzueignen.

 

1 KOMMENTAR

  1. Ich muss sagen, ich teile eure Meinung da nicht ganz. Sicher wird bei Rust viel Zeit verschwendet, die man sinnvoller nutzen könnte, aber eine zu leichte Beeinflussung sehe ich da nicht. Man hat hier lediglich versucht dem Spiel ein Gefühl des Fortschritts oder Erfolges zu geben und ein XP-System eingebaut. Leider hat man dadurch, wenn auch zu spät, bemerkt dass es dem Spieler seinen frei wählbaren Spielstil raubt. Aber ich finde es besser so etwas dann abzubrechen oder nochmals stark zu ändern, als ein ungeliebten Teil des Spiels beizubehalten oder gar zu Pflegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.