Rust Hapis Island

Der neue Rust-Devblog behandelt vor allem im PvP-Bereich einige interessante Änderungen, sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive. Dazu kommen einige Map-Erweiterungen an der Launch-Site und auf Hapis Island.

Waffen-Rückstoß und Ziel-Form

Nach viel Kritik in der letzten Zeit haben sich die Entwickler entschieden, den Rückstoß von Schusswaffen grundlegend zu überarbeiten. Zunächst erfolgt wieder weniger seitlich, sodass er leichter zu kalkulieren ist. Dazu erfolgen die ersten Schüsse jetzt immer äußerst präzise, sodass es sich auf Distanz umso mehr lohnt, Feuerstöße abzugeben. Das bisherige Feedback aus der Community hierzu ist positiv, aber es handelt sich immer noch um eine der ersten Implementierungen, weitere Anpassungen werden also folgen.

Im selben Atemzug wurde festgestellt, dass die Streuung von z.B. der Schrotflinten-Falle quadratisch ausfiel. Dieser Zustand wurde jetzt ebenfalls behoben und hat in sofern Bedeutung, dass die betroffenen Waffen aufgrund der kleineren Zielfläche jetzt gute 20% genauer sind.

Rust Schussmuster
Die Schussmuster wechseln von quadratisch (alt) zu kreisförmig (neu).

Ein Paket für Sie!

Es ist häufig nervige Routine, für jeden Farmgang einmal in die Base zu laufen, dabei wer-weiß-wie-viele Schleusen zu absolvieren, bloß um den Loot los zu werden. Aus diesem Grund wurde die Drop Box aus dem Konzept-Limbo geholt: Dabei handelt es sich um eine Einwurf-Box, die an einer Wand angebracht werden kann, und in die wir von der einen Seite Gegenstände einwerfen und sie nur von der anderen Seite entnehmen können. Somit müssen wir unsere Basis nicht mehr für jede kleine Lieferung betreten und riskieren, mit offener Tür erwischt zu werden.

Oh wie schön ist Hapis Island

Nachdem in den Augen der Entwickler lange Zeit vernachlässigt wurde, beginnt jetzt der erste Teil der Renovierung. Konkretes Ziel ist es hierbei:

  • Das Terrain spannender zum Bespielen zu gestalten.
  • Gameplay-Probleme wie Loot-Knappheit zu beseitigen.
  • Höhlen, Minen und andere unterirdische Elemente zu ergänzen.
  • Die einzelnen Gebiete stärker voneinander abzuheben.
  • die Radtowns mit neuen Assets zu modernisieren.
  • die Berghänge etwas umzugestalten, um dort Bases besser verstecken zu können.

Aktuell gibt es hier noch einen Bug mit Fluss-Reflektionen. Um diesen wird sich möglichst schnell gekümmert, bis dahin könnt ihr dem Problem mit abgeschalteten Wasser-Reflektionen zuvorkommen.

Die Raketenfabrik wurde im Leveldesign noch einmal überarbeitet, um das Gebiet unübersichtlicher zu gestalten. So gibt es jetzt einige versteckte Räume zu entdecken, wo ihr seltenen Loot erhaltet. Dazu kommen funktionierende Aufzüge für schnellen Wechsel zwischen einigen Ebenen.

Weiteres

Dazu kommt ein neuer Soundtrack mit dem Titel „Dust“.

Wie gewohnt gibt es den Devblog auch in der Videozusammenfassung von Shadowfrax:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.