rust devblog 149

Basen in Rust sind in ihrem Inneren meist eher karg und beherbergen ausschließlich Schlafsäcke, Kisten und Öfen. Wie Facepunch es mit einem der nächsten Updates schaffen möchte, das Innenleben zu verschönern und noch vieles mehr erfahrt ihr im Rust Devblog 149.

Ganz nett haben Sie’s hier

Ein Element, das bereits seit Monaten von einem Teil der Rust-Community (RP-Community) gefordert wird, sind Möbel. Aber nicht nur schön sollen sie sein, auch funktionell. Mit Tischen und Stühlen verhält es sich ähnlich wie mit Lagerfeuern. in einem gewissen Radius steigt die Komfortzone. Am Ende sollte das ein Ergebnis sein, das allen gefällt – wir wünschen uns dennoch, dass wir uns auf Stühle setzen können.

rust devblog 149
Eine nette kleine Einrichtung.

Veränderungen & Anpassungen

Es gibt Neuigkeiten für die Wenigen unter euch, die tatsächlich mit einer Karte herumlaufen. Auf dieser werden jetzt Verkaufsautomaten markiert. Außerdem sind Rad-Towns besser hervorgehoben.

Der Peacekeeper-Mode der Geschütze wird überarbeitet. Auto-Turrets greifen nicht länger an, wenn Spieler einen Stein oder ähnlich ungefährliche Waffen bei sich tragen. Sie beschießen dennoch jeden Unruhestifter, der sich an nahe gelegenen Gebäuden etc. zu schaffen macht.

rust devblog 149
die Geschütze haben jetzt auch einen Laser-Markierer.

Die Shopfront wurde optimiert. Flammenwerfer können nicht länger durch das kugelsichere Fenster feuern. Außerdem ist das Zeitfenster beim Tausch zweier Items größer. Das soll helfen, falsche Kaufentscheidungen evtl. doch rückgängig zu machen.

Ab dem neuen Patch gibt es öffentliche Betten, die für jeden zugänglich sind. Das heißt: Jeder in der Nähe kann das Bett auf sich überschreiben, ist er aber zu weit entfernt steht es wieder für jeden frei. Ein ähnliches Verfahren gibt es ab sofort bei Schlössern. Diesen kann ein Gast-Code zugewiesen werden. Jemand der den Gast-Code besitzt, kann die entsprechende Tür zwar öffnen aber nichts verändern.

Die Höhlen-Schärpe soll anderen Spielern dabei helfen zu differenzieren, wem sie vertrauen können und wem nicht. Sobald jemand eine Schuss- oder Schlagwaffe angefasst hat, trägt sein Charakter eine Schärpe. Diese verschwindet erst nach dem Tot der Person. die Schärpe funktioniert aber nur solange, bis der Träger ein Kleidungsstück darüber zieht.

rust devblog 149
Sobald ihr eine Waffe ausrüstet, tragt ihr eine Schärpe.

Art & Design

Die schwere Rüstung wird einen großen Nachteil für seinen Träger bringen. Die Bewegungsgeschwindigkeit wird um 30% verringert. Im Moment wird lediglich noch das Preis-Leistungs-Verhältnis geprüft.

Das leichte Pendant zur schweren Rüstung ist die Holzrüstung. Ihr Modell wurde von Grund auf überarbeitet. Clipping-Fehler sollen damit vermieden werden. Angegangen wird das Rework genauso wie das der Knochenrüstung vor einigen Monaten.

Technisches

Ein weiteres Element für die Überwucherung, aber auch für die normalen Wälder ist das Wehen der Blätter im Wind. Wie im folgenden Video zusehen, nimmt das langsam Form an:

Short-News:

  • Die „Kartoffel Qualität“ der Shader ist wieder im Spiel. Texturen sind zwar matschig, verbrauchen aber deutlich weniger Leistung.
  • Die Partikeleffekte beim Schießen auf Glass wurden optimiert.
  • Wieder gibt es neue Worldmodels.
  • Die neue Spieler-Animation wurde auf weitere Waffen ausgeweitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.