rust vendingmashinewp

Im Rust-Devblog 147 berichten wir diese Woche über den endlich ins Spiel implementieren Verkaufsautomaten, neue Shader, optische Änderungen an Objekten und noch vieles mehr!

Verkaufsautomat

Die Verkaufsautomaten befanden sich eine ganze Weile im Konzept-Limbo. Sie wurden jedoch vor Kurzem gerettet und jetzt fertiggestellt. Sie dienen als sichere Handelsposten. Die Eigentümer eines Automaten können hier eine Verkaufsliste erstellen mit Angeboten wie etwa 1000x Holz für eine Eisenaxt etc.

Damit es nicht zu Diebstählen kommt, werden die verlangten Ressourcen direkt aus dem Inventar des Käufers gezogen, sobald er das gewünschte Gegenstück gekauft hat.

Anpassungen & Veränderungen

Gepanzerte Türen besitzen jetzt eine Luke, die geöffnet und geschlossen werden kann. Sie ist nicht nur optisch vorhanden. Spieler können hindurch schießen oder Granaten in die Basis werfen. Ruste hatchWeitere kleine Änderungen:

  • Die Farben des Code-Locks wurden optimiert. Sie zeigen jetzt Grün für eine offene Tür statt gelb an.
  • Papier kostet nur noch 5x Holz.
  • Der große Brennofen lässt sich jetzt von allen Seiten bedienen.
  • Ein Sprung in ein Gewässer, welches tiefer ist als die Hüfte, verursacht keinen Fallschaden mehr.
  • Viele Worldmodels wurden fertiggestellt. Unter anderem: Schießpulver, HQ-Metall, Metallfragmente, Stoff, Leder, Kameras und Tierfett.

Art & Design

Die Arbeiten an der Überwucherung sind für alle vorhandenen Dungeons abgeschlossen. In den nächsten Wochen entscheidet sich aber erst, ob die Qualität weiter nach oben geschraubt werden kann. Außerdem wurden die Gräser ausgetauscht.

Letzte Woche haben wir einige Bilder zu den Rohren innerhalb des Bunkers gezeigt. Diese Woche ist der Bunker bereits fast fertig. Noch noch einige wenige Arbeiten am Interieur, und er kann veröffentlicht werden.

Mehr zum Thema:
Rust - 12 Stunden Livestream für Ärzte ohne Grenzen

Technisches

Unterholz, Graß und Laub werden vollständig überarbeitet. Das neue System soll es einfacher machen, diese Elemente zu rendern. Die neu gewonnenen Ressourcen wurden genutzt, um das Gras umzugestalten. Passend dazu und zur Überwucherung, haben die Entwickler auch die Shader überarbeitet. Diese sind jetzt im Allgemeinen heller und schärfer.Das Culling-System sollte jetzt neben Gebäuden auch Spieler abdecken.

foliage_shader
Bodenbewuchs mit und ohne die neuen Shader.

Das System sorgt dafür, dass Objekte und Spieler die hinter Wänden, Felsen etc. verborgen sind, nicht länger gerendert werden. Auf dem folgenden Bild ist gut zu erkennen, dass alle für den Spieler sichtbaren Personen in grün angezeigt werden und die, die er nicht sieht in Rot.

Exploits, Cheats & Bugs

Wieder ein Sieg für die Entwickler. Der Kampf gegen die Cheater trägt weiter Früchte. Erst vor einigen Tagen wurden dutzende Hacks und Cheats unbrauchbar gemacht, indem der Server in unregelmäßigen Abständen die Tickrate des Spielers abfragt. Ist diese zu hoch, wird er gebannt.

Auch einige Exploits, wie das Bauen der LR300, indem sich Spieler über die Konsole die eigentlich unfertige Windmaschine herbeiholten.

Über Umwege gelang es einigen Spieler, die Server-Commands innerhalb der Warteschlange des Servers so zu verdrehen und zu kombinieren, dass sie, wenn sie erst einmal auf den Server gelangten, die gesamte Vollmacht über die Commands hatten. Das ist jetzt gepatcht.

6 KOMMENTARE

  1. Das Spiel ist noch immer am Sterben und nur wenige Erkennen es.

    Und die Anderen die das noch nicht Bemerkt haben haben Scheuklappen auf oder wollen es einfach nicht Wahrhaben.

    • Nunja, dem kann man nicht ganz zustimmen, wenn man auf die Tatsache blickt, dass laut Steamcharts die Zahlen seit Dezember wieder dauerhaft im Aufschwung sind und zuletzt am 4. Februar ein neuer Spielerrekord aufgestellt wurde. Blicken wir auf die durchschnittlichen Spielerzahlen, war Rust in den letzten 30 Tagen so beliebt wie nie zuvor.

      • das die Spielerzahlen im Dezember angestiegen sind lag am Steam Winter Sale.

        Habs vor ein paar Install und getestet und es Ruckelt seit Devblog 134 noch immer.
        Und was das LCS angeht sollte meine Meinung bekannt sein.

  2. Das Spiel ist noch immer am Sterben und nur wenige Erkennen es.

    Und die Anderen die das noch nicht Bemerkt haben haben Scheuklappen auf oder wollen es einfach nicht Wahrhaben.

    • Nunja, dem kann man nicht ganz zustimmen, wenn man auf die Tatsache blickt, dass laut Steamcharts die Zahlen seit Dezember wieder dauerhaft im Aufschwung sind und zuletzt am 4. Februar ein neuer Spielerrekord aufgestellt wurde. Blicken wir auf die durchschnittlichen Spielerzahlen, war Rust in den letzten 30 Tagen so beliebt wie nie zuvor.

      • das die Spielerzahlen im Dezember angestiegen sind lag am Steam Winter Sale.

        Habs vor ein paar Install und getestet und es Ruckelt seit Devblog 134 noch immer.
        Und was das LCS angeht sollte meine Meinung bekannt sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.