rust_devblog_137_wp

Der RustDevblog 137 ist dieses Mal etwas kürzer. Inhaltlich geht es unter anderem um den Hafen, der nun nur noch zusammengesetzt werden muss, günstigere Kleidung und die Airdrops.

Anpassungen & Verbesserungen

Die Kosten für Kleidung aus Hanf sowie für den Kerzen- und Minenhelm wurden reduziert. Außerdem wurde ein Bug gefixed, der Kleidung einen falschen Rüstungswert zusprach.

Der Airdrop fällt nun etwas langsamer vom Himmel. Das wurde geändert, damit auch Spieler, die aus weiterer Entfernung zum Airdrop laufen noch eine Chance haben, den Loot zu ergattern. Einen Haken hat das ganze aber: Die Wahrscheinlichkeit, Munition daraus zu erhalten, wurde reduziert.

Der Pool aus Materialien und Texturen wird in Zukunft etwas verkleinert. Da Rust sehr viele von diesen hat, leidet die Performance stark. Im Grunde heißt das, dass wenige Texturen mit höherem Informationsfluss erstellt werden, die dann besser und schneller mit der GPU und CPU (Grafikkarte und Prozessor) interagieren. Das bringt Vorteile in der Optik und der Performance.brushed-metal-rustHierarchical Z-Buffer Occlusion“ ist eine performancesparende Methode zum Rendern von Umgebungen (Felsen, Wände, Terrain). Dabei wird die Tiefe und die Form der Umgebung zwischengespeichert und erst freigegeben bzw. sichtbar, sobald sich ein Spieler nähert. Das Team möchte diese Methode gerne zukünftig in Rust nutzen und hat bereits Programmierer darauf angesetzt.

Die Viewmodel der Beretta M9, der Wasserflasche und der Rucksackbombe wurden etwas angepasst:

Die Pistole gibt nun auch Geräusche von sich.

Die Position der Wasserflasche ist wichtig, um ein realistisches Bild abzugeben.

C4 und Rucksackbombe wurden überarbeitet. Ausschließlich die Bodenproben-Granate behält das alte Viewmodel.

Art & Design

In der letzten Woche wurden viele Ressourcen auf das Erstellen kleinerer Assets verwendet. So wurde ein erstes Konzept für einen Gabelstapler erstellt.harbor_rust

Das Team hat zudem ein paar neue Gebäude und Treibstofftanks errichtet, die Spieler dann innerhalb des Hafengeländes erkunden können.

Fixes, Exploits und Bugs

Höhlen und Dungeons litten durch die Unity-Engine unter starken Problemen mit der Framerate. Um die Probleme zu beheben, wurde nach einer Lösung gesucht, die für den Spieler nicht sichtbare Objekte und Effekte innerhalb der Höhle ausblendet. Das konnte nun erreicht werden, indem die Entwickler die Höhlen und Dungeons in kleinere Abschnitte aufteilten, die erst gerendert werden, sobald der Spieler den Raum betritt.

Es wurden einige neue Item-Sounds eingefügt und andere gefixed.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.