Rust Devblog 133

Im Rust Devblog 133 reden die Entwickler darüber, dass sie sich wieder ein Stück näher an der Implementierung des Locational Component System befinden. Außerdem wird die neue Rad-Town gezeigt. Diese kommt in Form eines Hafens.

LCS Updates

Das Locational Component System (LCS) ist nun beinahe fertig. Bestimmte Items und Ausrüstungsgegenstände müssen nun aus den neuen Komponenten hergestellt werden. Fertige Items werden nicht länger in den Kisten der Rad-Towns spawnen, sondern ausschließlich in Air-Drops.

Hafen-Design Phase 1

Momentan arbeiten die Entwickler an zwei verschiedenen Designs für mittelgroße Häfen. Diese sollen dann vorrangig an der südlichen Küste liegen, um neuen Spielern den Einstieg zu erleichtern. Das bedeutet auch: Keine Sniperverstecke. Kein Gebäude erlaubt den Zugang zum Dach.

Hafen 1

Rust Devblog 133
Der erste Hafen ist eher offen und bietet neben den Docks 2 Hinterhöfe.

Hafen 2

Rust Devblog 133
Der zweite Hafen ist sehr verwinkelt und wird von einer Felswand begrenzt. Hier stehen viele Container zum Durchsuchen oder Verstecken.

Belichtung der Umgebung

Die dynamische Belichtung der Innenräume von Gebäuden war nicht funktionsfähig. In ihnen war es oft trotzdem genauso hell wie draußen. Dieses Problem ist nun behoben.

Speicherbelegung

Physikalisch berechnete Objekte in Rust fraßen Unmengen Ressourcen. Dies führte vor allem auf Servern mit etwas schlechterer Hardware zu Problemen. Es ist nun gefixt und alles pendelt sich langsam ein.

Unity-Engine Probleme

Die Entwickler arbeiten auf Hochtouren, um die Unity-Engine weiter zu optimieren. Diese bietet eine Methode namens Prefab-Pooling 2.0, die das Handling von Items vereinfacht und so die Performance des Spiels verbessert.

Vegetation, Haare und Fell – Part 1

Normalerweise benötigt man einen speziellen anisotropischen Filter um Elemente wie Fell, Haare oder Gräser realistisch darzustellen. Facepunch löst das Problem, indem sie eine einfache Form der Umgebungsverdeckung verwenden. Alpha-to-Coverage soll die nicht vorhandenen Optionen der Unity-Engine ausgleichen. Rust Devblog 133

Geflutete Höhlen

Das Austrocknen der neuen Höhlen ist noch immer nicht ganz frei von Bugs. Auch soll Wasser nicht mehr verschwinden nachdem sich der Spieler aus- und eingeloggt hat. Auf dem Prerelease-Branch können Spieler das Ganze austesten.

Pistolen/Revolver Bereitmachen

Die benötigte Zeit um die Sekundärwaffe zu ziehen wurde drastisch reduziert. Von ursprünglich 1,2 Sekunden, auf 0,5 Sekunden.

Animation des Repetierers

Nachdem die Entwickler einige Battlefield 1 Videos gesehen haben, wurden sie dazu inspiriert, die Animationen des Repetier-Gewehres zu überarbeiten.

LR 300 Sturmgewehr

Die Position von Kimme und Korn wurde angepasst und sollte nun etwas genauer sein. Die Kimme (der Kreis) wurde etwas dünner und größer gestaltet.Rust Devblog 133

Karte Weltmodell

Auch die Karte hat ein eigenes Weltmodell erhalten und wird nicht mehr als Beutel dargestellt. Außerdem spendierten die Entwickler der Map eigene AnimationenRust Devblog 133

Kleidung für weibliche Spielfiguren

Wir hoffen die Spieler sind nicht zu enttäuscht, wenn sie sehen, dass das Netzhemd für weibliche Charaktere gefixt wurde. Die Brust ist nun wieder verdeckt und sollte nicht aus der Kleidung ragen. Es wurden auch einige Fehler wie die verfälschte Geometrie der Kleidung behoben.

Rust Devblog 133
Früher trug diese Frau sehr freizügige Outfits.
Rust Devblog 133
Heute trägt sie eher etwas konservativere Kleidung.

Seuchenschutzanzug

Rust Devblog 133
Die Gasmaske ist eines von vielen Teilen des Seuchenschutzanzugs.

Die Gesichtsmaske des Anzugs ist fertiggestellt. Die Variante für weibliche Figuren dauert noch etwas länger. Wie dem auch sei, das Kleidungsset sollte demnächst implementiert werden.

Abfallhaufen

Die Abfallhaufen befinden sich in Arbeit. Sobald sie fertiggestellt sind, sollen in ihnen auch Komponenten spawnen. Es gibt noch nicht viel zu sehen und auch ein Termin für die Implementierung steht bislang aus. Die Haufen sollen das Bild der Apokalypse unterstreichen.

Rust Devblog 133
Ist das Kunst oder kann das weg? In den Müllhaufen von Rust verbergen sich einige Reichtümer.

Sound für aufstellbare Objekte

Viele Objekte, die ihr aufstellen könnt, sollten nun Geräusche von sich geben, sobald ihr sie bedient/öffnet. Türen, Fenster und Kisten müssen noch überarbeitet werden.

Schüsse und Querschläger

Die LR 300 und die MP5 haben einen neuen Schuss-Sound erhalten. Auch Kugeln, die knapp an euch vorbeiziehen, und Querschläger sollen technisch überarbeitet werden.

 

2 KOMMENTARE

  1. Wenn Clans dich nerven, geh auf nen Solo / Duo Server … Es ist unmöglich, es jedem Spieler recht zu machen. Bin auch kein Fan von diesem Komponentensystem, aber es ist immernoch besser, als wenn jeder Horst auf Level 6 einen Bogen bauen kann

  2. Der Hafen wirds auch nicht besser machen wenn das LCS kommt.
    Die Clans bauen dann einfach Snipertürme oder stellen Automatische Geschütze oder die Clans gehen einfach in denn Hafen rein und schiessen auf jeden der Spawnt oder denn Hafen verlässt!
    Und Alles Dank des LCS und Falipunch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.