rust devblog 121

Im neuesten Patch wurden viele von der Community geforderte Fehler behoben und sogar einige Änderungen rückgängig gemacht. Es sei direkt gesagt, dass der neue Patch mal wieder einen Wipe mit sich bringt. Welche weitere Änderungen getroffen wurden, erfahrt ihr im folgenden Devblog 121.

XP-System

Die Entwickler sagen, die Kritik der Community sei nicht überhört worden! Diese beschwerte sich immer öfter, dass das XP System ein reines Grindfest sei. Außerdem sei ein Problem, dass man nach Level 20 ewig brauche, um weitere Level aufzusteigen. Nach und nach wurden sogar Stimmen lauter, dass die Blaupausen vermisst würden. Da sich die Community in dieser Meinung zweiteilt, hat Facepunch sich dazu entschlossen, wieder einige Items nur durch das Erforschen freizuschalten. Allerdings soll es dann nicht so sein wie früher. Eher wolle man, dass sich Spieler die Blaupausen bauen können. Eine Überlegung, die man bei Facepunch hatte, sei es komplett den Erhalt von XP zu entfernen, während man Bäume und Steine abbaut.

Armbrust verbessert

Es ist nun wieder möglich, mit der Armbrust im Anschlag zu sprinten. Auch der Kopfschuss-Multiplikator wurde auf bis zu 1,5 erhöht.

Bauzeit reduziert

Die Bauzeit von folgenden Items wurde um die Hälfte reduziert:

  • Leiter
  • Bett
  • Bauschrank
  • Bogen
  • Armbrust
  • Deckenlicht
  • Lagerfeuer

Außerdem wurden die Bauzeiten von Schwarzpulver und explosiven Mitteln um 2 – 5 Sekunden reduziert.

Rucksackbombe

Die Rucksackbombe wurde mit dem neuen Patch ins Spiel implementiert und lässt sich ab Level 15 freischalten. Unsere Vermutung für das Craftingrezept stimmte übrigens! Man benötigt ein kleines Versteck und einige Bohnendosen-Granaten. Effektiv sind diese Bomben allerdings nur für Holz und Steinbasen.rust satchel bomb

Explosive Munition

Es gab einen Fehler im Spiel, welcher es euch erlaubte, mithilfe explosiver Munition doppelten Schaden an Gebäuden anzurichten. Dieser Fehler wurde entfernt, indem man den Radius von explosiver Munition auf 2 Meter reduzierte.

Raiding-Änderungen

Um früher vor einem Angriff mit Rucksackbomben geschützt zu sein, setzten die Entwickler das benötigte Level für eine gepanzerte Tür von Lvl20 auf Lvl17. Auch wurden die Kosten für C4 um 20% reduziert und die von Bohnendosen-Granaten um 15% erhöht.

XP für Sanitäter

Ab sofort bekommt man Erfahrungspunkte für das Heilen von Spielern. Hierbei ist es egal welche Art von medizinischem Equipment ihr verwendet. Pro Heilung bekommt man dann 1XP. Um einen Mitspieler zu heilen, müsst ihr lediglich mit Rechtsklick statt Linksklick agieren.

Schneller XP von Spielern bekommen

Da es oft vorkommt, dass andere Spieler, denen ihr Werkzeug gegeben habt, schnell sterben, haben die Entwickler Folgendes geändert. Spieler, die euer Werkzeug benutzen, müssen nun nur noch wenige Minuten farmen. Dies ist möglich, da sie mehr Erfahrungspunkte in kürzerer Zeit abgeben. Allerdings wurde auch das Maximum der Erfahrung vermindert.

Level Unlocks reduziert

Das große Regal ist nun ab Level 5 freischaltbar und die Kosten wurden um 80% verringert. Leitern sind ab Level 10 verfügbar. Holz-, Holzstacheldraht- und Metallbarrikaden sind nun ab den Leveln 8, 12 und 14 erwerbbar und ihre Kosten wurden um die Hälfte reduziert. Zum Schluss wurde auch noch die Wasserrohr-Schrotflinte für Level 13 eingefügt.

Doppelläufige Schrotflinte

Der größte Unterschied zur Wasserrohr-Schrotflinte ist, dass ihr die Waffe zweimal abfeuern könnt, bevor ihr nachladen müsst. Allerdings ist der Schaden pro Schuss auch etwas geringer als der einer einfachen Schrotflinte. Zum Bauen gibt es die Doppelläufige ab Level 15 und zu finden ist sie in Rad-Towns.rust double barreled shotgun

Loot in Rad-Towns

Jeder Rustspieler kennt dieses Dilemma: Ihr klettert mühsam auf einen der Dungeons, seht die wunderschönen grünen Militärkisten, schaut hinein und findet eine Fackel oder eine Steinaxt. Laut Maurino Berry dürfte dieses Szenario der Vergangenheit angehören. In den Kisten sollen nun viel mehr nützliche Dinge, wie Mid-Game Waffen oder Rüstung spawnen. Sturmgewehre oder Late-Game Items sind trotzdem noch genauso selten wie früher.

Auto. Geschütze

Die Geschütze wurden dahingehend verbessert, dass sie nun 50% mehr Schaden anrichten, 1000 Lebenspunkte haben und weniger Schaden durch explosive Mittel erhalten.

Zustand von Werkzeug

Der Zustand von Werkzeugen ist mit dem neuen Patch besser zu beobachten, sodass ihr diese rechtzeitig reparieren könnt.

Rüstungsbalance

Erneut wurden einige Dinge in Sachen Rüstung geändert. Unter anderem ist es nun so, dass ein Kombination aus Hoodie und Brustplatte mehr Schutz bietet als eine Brustplatte alleine. Dies gilt selbstverständlich für alle Bereiche des Körpers. Das bedeutet im Endeffekt auch, dass voll ausgestattete Spieler ca. 15% mehr Schaden aushalten als zuvor.

Waffen-Balance

Wie bereits am Anfang dieses Beitrags erwähnt, richtet die Armbrust nun wieder etwas mehr Schaden an. Um ein Beispiel zu nennen, tötet ihr nackte Spieler mit einem Schuss in den Kopf. Andere Änderungen betreffen zum Beispiel den Radius von explosiver Munition, welcher verringert wurde. Die Pistole und die Semi-Auto Pistole haben nun beide eine Magazinkapazität von 10 Schuss. Der Revolver verfügt nun über eine Trommel mit 8 Kammern.

Blutungs-Schaden

Ihr könnt nun immer genau sehen, wie viel Schaden ihr durch eine Wunde erwarten könnt. Der Blutungs-Schaden wurde nun auf 20 pro Minute gesetzt.

Wiederbelebung

Um einen Spieler wiederzubeleben, müsst ihr nun 6 Sekunden lang „E“ gedrückt halten. Spritzen und Bandagen können nun nicht mehr genutzt werden, um Spieler schneller zu beleben. Allerdings wurde die Zeit, in der ein Verwundeter gerettet werden kann, von 15 – 30 Sekunden auf 40 – 50 Sekunden erhöht.

Objekte rotieren

Die Nummer eins auf der Wunschliste der Spieler war es, Items, Wände und Fundamente drehen zu können, bevor man sie platziert. Dieser Wunsch wurde nun erhört und hat es ins Spiel geschafft. Mit der Taste „R“ dreht ihr nun Objekte solange, bis sie die von euch gewollte Position einnehmen.

Projektile

Bis jetzt war es eine sehr nervige Sache, dass Projektile wie Pfeile immer erst 5 Sekunden im Boden steckten, bevor man diese wieder einsammeln konnte. Dies wurde nun behoben und Projektile können sofort aufgehoben werden.

Grafik-Performanz – Part 3

Diese Woche wurde bei der Performanz folgendes geändert und optimiert:

  • HUD UI optimiert
  • Bewegungsunschärfe ist um 20% schneller
  • Bloom-Effekt ist um 25% schneller
  • Der Schärfen-Effekt ist um 30% schneller
  • Der Terrain-Renderer ist um 40% schneller

Türfalle

Es gibt nun eine neue Falle, die mit einer Tür verbunden wird. Sobald diese zerstört wird, feuert die Waffe einen Schuss in Richtung der Tür ab.rust door trap

Nach jeder Aktivierung der Falle muss diese wieder nachgeladen werden.

Neues Sturmgewehr

Nachdem die Entwickler über realistische Waffen diskutierten, entschieden sie sich dafür, ein M4-LR300 Sturmgewehr und eine Maschinenpistole 5 (MP5) einzufügen. Ein erstes Modell ist bereits fertig.

Überarbeitete Grafik

Bereits im letzten Devblog berichteten die Entwickler über eine grafische Überarbeitung der Biome. Nun kümmere man sich um die Karte „Savas Island“.

Dungeon-Design

Einige der neuen Designs für Dungeons sind noch nicht ganz fertig und verweilen deshalb noch eine Weile in der Test-Branch. Die Entwickler wollen keine halb fertigen Dinge ins Hauptspiel implementieren.

Militärtunnel

Mit dem nächsten Update sollen alle Tunnel aus dem untexturierten Status rauskommen und fertig designed sein.

Knochenrüstung

Der Entwickler Taylor Reynolds arbeitet momentan an der Low-Poly Version der Knochenrüstung. Es wurde nun auch ein Mittelweg zwischen einer Rüstung aus einzelnen Knochen und einer Rüstung aus einem „Klotz“ Knochen (nicht einzeln erstellte Knochen) gefunden. Man entschloss sich, einfach beides mit einzubringen. Große Areale werden nicht mit einzelnen Knochen versehen, sondern mit einem zusammenhängenden Klotz aus Knochen. Nur kleine Teile werden mit einzelnen Knochen bestückt.rust bone armor

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.