Einen ziemlich vollgepackten Devblog zum Survival Titel Rust gibt es diese Woche für euch. Der Flammenwerfer und der Wassereimer wurden zum Spiel hinzugefügt. Ihr könnt außerdem einen Blick auf die Fähigkeitenbäume, den eingestürzten Kühlturm und neue Musikinstrumente werfen.

Flammenwerfer

Eure Feinde und alles was sie lieben in Brand zu setzen ist gerade möglich geworden. Der Flammenwerfer wurde hinzugefügt! Angetrieben mit – ihr wisst es wahrscheinlich schon – einfachem Brennstoff speit er seine Flammen einige Meter weit.

Das neue Schmuckstück in eurem Raiding Arsenal verursacht Schaden an Holz- und Steinstrukturen. So eignet er sich wunderbar, um unfreundliche Hausbesitzer aus ihren Hütten zu jagen. Unachtsames Benutzen ist äußerst erwünscht.

Wassereimer

Mit dieser neuen Form Feuer zu kreieren, kriegen wir gleich ein Werkzeug, um selbige wieder zu löschen. Der Wassereimer tut genau das, was man von ihm erwartet. Geht mit ihm in der Hand zu einer Wasserquelle (Wasserfass, See, Fluss) drückt die rechte Maustaste und er füllt sich mit Wasser. Mit einem erneuten Rechtsklick könnt ihr das Wasser im hohen Bogen vor euch ausschütten. Aber Achtung, wenn ihr mit einem vollen Wassereimer in den Händen das Item wechseln wollt, platscht das ganze Wasser zu Boden.

Wasserfass

Eine tolle Methode, um Wasser aufzubewahren, kriegen wir nun spendiert. Ihr könnt das Fass drinnen und draußen aufstellen. Mit den Wassereimern könnt ihr das Fass befüllen oder entleeren. Es hat die Füllmenge von genau 10 Eimern.

Fähigkeitenbaum

Die Arbeit am XP-System und den Fähigkeitenbäumen ging diese Woche weiter. Das Neue am XP-System wird sein, dass ihr zuerst ein Item erforschen müsst, um das Nächste bauen zu können. Beispielsweise müsst ihr erst den Holzspeer erforschen, damit ihr den Steinspeer freischalten könnt. So in etwa wird der Fähigkeitenbaum später einmal aussehen:

e3b0_0Das neue XP-System wird später auch Einfluss auf das Inventar bzw. Crafting Menu haben. Ein Video davon gibt es hier:

Die Änderungen sind für den 5. Mai geplant.

FPS Verbesserungen

Mehrere FPS-Probleme, die durch Shader, Oberflächen oder anderen grafischen Elementen hervorgerufen werden, sind zum größten Teil behoben wurden. Das Ziel ist es, die FPS wieder einzuspielen, die Rust durch die letzten Updates verloren hat.

Dungeons

Die Kühltürme sind jetzt fertiggestellt. Wie letzte Woche angekündigt, ist einer der beiden Türme eingestürzt. Das Ergebnis seht ihr hier:

Mit dem nächsten Wipe Update werden wir alle Neuerungen im Spiel sehen können.

Augenbrauen

Bis jetzt waren die Augenbrauen noch gar nicht geplant. Jedoch sahen alle Charaktere etwas gruselig aus, also hat Taylor Reynolds unseren Charakteren ein wenig mehr Menschlichkeit spendiert. Das ist für die Entwickler eine gute Übung, um zu sehen, wie sich Gesichtsbehaarungen an späteren Spielermodellen machen werden.

EyebrowsGesichtsvariationen

Eine asiatische Variante für die männlichen Spielermodelle ist auch fertig geworden.AsianMaleDieser hier wird jedoch nicht gleich im Spiel zu finden sein. Die Entwickler wollen damit verhindern, dass sich eure Gesichter im Wochentakt verändern.

Pflanzgefäße

In die Pflanzgefäße werden wir später verschiedene Arten von Pflanzen anbauen können. Wie das Bild unten vermuten lässt, wird es zwei Arten geben. Ein 3*3 Meter großes Gefäß, welches perfekt auf ein Fundament passen würde, sowie ein einzelnes 3*1 Meter Gefäß.

SL4wggL_5Seht sie euch hier noch einmal genauer an:

Musikinstrumente

Habt ihr schon diesen Post auf reddit gesehen ? Naja, das veranlasste die Entwickler dazu, mehr Instrumente ins Spiel zu integrieren. Bis jetzt sind Kannnistergitarre, Flöte und Horn in Arbeit.

Rust Changelog

Hinzugefügt

  • Flammenwerfer
  • Wassereimer
  • Wasserfass
  • Augenbrauen
  • directional scattering occlusion (realistischere Nebelbeleuchtung)

Gefixt

  • Terrain Shader Probleme mit einigen Treibern
  • extremer Nebel verdeckte die Wolken nicht
  • Niederschlag, ohne dass Wolken am Himmel waren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.