Rust dungeons_art_045

Nach zwei Wochen Entwicklungspause können sich die Entwickler wieder frisch ans Werk machen. Dementsprechend sind die Änderungen für diese Woche recht überschaulich. Es gibt Verbesserungen in der Vegetation-und Resourcenverteilung, schönere Flüsse und ein neues Rüstungssystem.

Resourcen- und Vegetationsverteilung

André Straubmeier legt bei der Verteilung von Bäumen, Büschen, Felsen und Steinen sehr viel Wert auf Realismus. Die Natur in Rust soll sich bei der Fertigstellung echt und eben natürlich anfühlen. Erste Ergebnisse seht ihr unten.

Verbesserung der Straßen und Flüsse

Die Straßen und Flüsse dürfen sich in nächster Zeit auch an optischen Verbesserungen erfreuen. Die ersten Ergebnisse sehen wir im Spiel erst mit dem nächsten Server Wipe. Ein paar Bilder haben wir aber jetzt schon für euch.

Gesichtsvariationen

Taylor Reynolds kreierte einen neuen Kopf für das weibliche Spielermodell.

Veränderung der Rüstung

Das Rüstungssystem hat ein sehr simples, jedoch cleveres Update erhalten. Anstatt einfach den Schaden zu verringern, der auf einen Spieler einwirkt, blocken Rüstungen diesen nun vollständig ab. Dabei werden sie aber selbst beschädigt, was heist dass sie nicht mehr für immer halten. Im Moment ist dieses System nur für die Metallhelme implementiert. Andere Rüstungsteile sollen in Zukunft auch dieses System annehmen.

Changelog

Hinzugefügt

  • Neue Inventar Sounds
  • Rechtsklick im Inventar auf Kleidungsgegenstand zieht es dem Spieler an
  • Das Essen von Konserven produziert leere Blechdosen (schmelzbar im Lagerfeuer)

Sonstiges

  • Rüstung kann brechen
  • Rüstungsbedingungen können sich ändern, wenn sie beschädigt sind

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.