Vendingbase

Diese Woche haben wir versucht, eine Basis mithilfe der neuen Verkaufsautomaten zu erstellen. Jedoch keine neue Trap-Base, wie sie im Moment sehr populär sind. Erfahrt in unserem Beitrag, wie ihr unsere Basis nachbauen könnt!

Ein sicherer Hafen?

Die Basis basiert auf dem Konzept eines Handelsposten. Vorrangig haben wir sie entworfen, um Spielern eine Art Hub zu bieten, in dem sie sich treffen können und ohne Furcht handeln, schmelzen oder reparieren können. Der Handelsposten verlangt eine starke Besetzung, denn trotz Honeycombs und Geschützen muss der Frieden an der Zentrale gewahrt werden. Wir haben sie auf den Namen “Die Zitadelle” getauft.

An der Front der Basis befindet sich der Handelsbereich mit einigen Verkaufsautomaten. Außerdem noch ein paar Öfen und eine Werkbank – wie ihr euren Posten einrichtet und ausstattet, bleibt euch überlassen.

Einen Eingang für Bewohner gibt es direkt nicht. Eine Treppe aus Stöcken und Stämmen muss jedes Mal platziert werden. Die Basis schließt auch einen großen Wohnbereich aus. Die Vor- und Nachteile sehen wie folgt aus:

+ Bringt Spieler zusammen.
+ Viele Geschütze (Peacekeeper-Mode) und Honeycombs sorgen für Sicherheit.
+ Viele Ressourcen durch Handel.
-/+ Kann schnell eskalieren.
– Wenig Wohnraum

Bauvorgang & Rohstoffe

Wieder eine Basis die hauptsächlich aus einem Rohstoff besteht. Wir haben Stein benutzt. Wie immer sind die folgenden Angaben aus dem Bau unserer Basis hervorgegangen und können je nach Veränderung variieren.

Holz 8.366
Stein 50.050
Metall 750
HQ-Metall 160

In der Bildergalerie haben wir wieder einzelne Bauschritte festgehalten. Optionale Erweiterungen haben wir ausgelassen:

Der Rust – Basis Guide

Mehr zum Thema:
Stranded III – Neue Screenshots & Modelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.