Rust baseguide

Wie jede Woche kommt auch heute ein Basis-Guide zu Rust. Während wir uns in den letzten Wochen eher auf trickreiche und listige Basen, die mit vielen Fallen gespickt waren, konzentriert haben, werden wir diese Woche eine Festung unter die Lupe nehmen, die so schnell niemand einnimmt!

Das Konzept

Die heutige Basis orientiert sich offensichtlich an mittelalterlichen Burgen. Ein Zugang in Form eines Turmes voll mit Türen und Airlocks, eine “Zugbrücke“, ein Bergfried und eine hohe Mauer. Die Zugbrücke besteht im Grunde nur aus unausgebauten Plattformen. Der Trick ist, dass selbst wenn es der Gegner schaffen sollte den Turm zu erobern, die Besitzer einfach auf einer Seite eine Plattform abreisen, damit der Zugang zur Basis zerstört wird. Im Burggraben können Stachelfallen, Sprengstoff oä. platziert werden.

Rust baseguid2
Die fertige Basis im Spiel.

Wenn eure Basis dennoch bis auf die Grundmauern niederbrennen sollte und ihr keine Arme und Beine mehr habt, einigt euch auf ein Unentschieden! Die Basis hat wie jede andere aber auch Vor- und Nachteile:

+ Sehr viel Einsatz von C4 erforderlich
+ Viel Stauraum
+ Honeycombs
+ Eine starke passive Verteidigung
– Sehr hohe Kosten an Stein
+/- Nur für Gruppen ab 4 Spielern empfehlenswert

Bauvorgang & Rohstoffe

Zu erwähnen, dass unsere Beispiel-Basen meist nur aus einem Rohstoff bestehen, ist mittlerweile wohl überflüssig. Also macht euch bereit wieder auf die Suche nach dem “grauen Gold” zu gehen. Wie immer können die Kosten variieren:

  • Holz:    9.204
  • Stein: 55.965
  • Metall:    950
  • HQMetall: –

In der Bildergalerie haben wir wieder einzelne Bauschritte festgehalten. Optionale Erweiterungen haben wir wieder ausgelassen:

Wenn ihr euch für weitere Guides zum Thema Basenbau in Rust interessiert, schaut bei den folgenden Links vorbei:

Mehr zum Thema:
Rust - Devblog 142: Skins erhalten "Sammlerwert" und der Hafen ist fertig

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.