rust-autos-module-guide-header

Nachdem es in Rust vor erst Boote, dann Pferde & anschließend Helikopter gab, werden jetzt auch endlich Autos aus dem Concept-Limbo gerettet. Alles, was du zu diesen modularen Fahrgestellen wissen musst, erfährst du hier!

Dann geht’s los: Die Autos in Rust sind noch nicht im Spiel. Zumindest nicht auf den Live-Servern. Du kannst sie aktuell über die Staging-Branch austesten. Über diese verfügst du automatisch, sofern du Rust besitzt.

Nachdem das Ganze zwei Monate lang von der Community auf Kühlergrill und Reifendruck getestet wurde, soll es dann im Juli 2020 auch auf der Stable-Branch veröffentlicht werden. Bis dahin, wird es aber viele Bugs geben und einige Elemente, die wir dir erklären, können sich noch ändern. Passiert das, wird dieser Artikel aktualisiert!

Alle Informationen zu Rusts modularen Autos!

1. Wo finde ich Autos in Rust?

Aktuell kannst du Autos in einem kaputten Zustand entlang des Straßennetzes finden. Sie unterscheiden sich außerdem voneinander. Jedes Auto in Rust spawnt mit einer anderen Start-Konfiguration.

Es gibt drei verschiedene Fahrzeuggrößen. Die Kleinen können zwei Module tragen, Medium besitzt Platz für drei Module und die Großen können vier Module tragen.

2. Wie repariere Ich ein Auto?

Wenn du ein Auto findest, ist es vollkommen ramponiert, der Tank ist leer und alle Motorteile fehlen. Um es also zu reparieren, musst du fünf verschiedene Motorteile finden und einbauen. Dafür benötigst du, anders als in Genre-Vertretern, kein Werkzeug. Allerdings benötigst du einen Reparaturhammer & Holz/Metall, um die Karosserie zu fixen.
Die fünf Teile, die du finden musst, sind:

  • Carburettor (Vergaser)
  • Crankshaft (Kurbelwelle)
  • Piston (Kolben)
  • Spark Plug (Zündkerze)
  • Valves (Ventile)

So machst du dein Auto noch besser: Von diesen Motorteilen gibt es drei Tiers. Die beiden höheren musst du im Outpost erforschen. Sie können dein Auto widerstandsfähiger, schneller oder ökonomischer machen. Zu guter Schluss musst du das Auto natürlich auftanken. Dafür nutzt du bis zu 500x Low Grade Fuel.

Mehr zum Thema:
Rust - "Locational Component System" ersetzt XP-System!

rust autos motor teile

3. Wie modifiziere ich mein Auto in Rust?

Genau, wie die verbesserten Motorteile, kaufst du im Outpost-Monument ein weiteres neues Item, die Hebebühne. Diese baust du einfach in deiner Basis auf und fährst deinen Wagen darauf.

Hier kannst du jetzt die Module beliebig tauschen und verschieben. Das Führerhäuschen hinten oder in der Mitte zwischen Lagerflächen? Kein Problem! Allerdings kannst du weitere Module bislang ausschließlich finden. Weder craften, noch kaufen kannst du sie.

rust autos hebebühne

4. Welche Module gibt es aktuell?

Derzeitig gibt es zehn verschiedene Module, die jeweils unterschiedlich viele Slots beanspruchen.

  • Cockpit
  • Cockpit mit Motor
  • Gepanzertes Cockpit
  • Zweier- & Vierer-Passagier-Modul
  • Großes Motormodul
  • Einfaches & doppeltes Ladefläche. Erlaubt es Spielern darauf zu laufen und zu stehen
  • Wassertank (Zwei Module)
  • Lagerkisten-Modul

In der Theorie könntest du sogar mehrere Motoren oder Fahrersitze installieren, um deinen Freunden dabei zuzuschauen, wie sie sich um die Kontrolle des Autos streiten!

Darauf solltest du bei deinem Rust Auto achten!

Keine Sicherheit

Es gibt keine Schlüssel für dein Rust Auto! Du musst also Motorteile entfernen und mit dir herumtragen, damit fremde Spieler nicht einfach mit deiner harten Arbeit davon düsen. Alternativ kannst du die Teile natürlich auch im Boden vergraben.

Rost am Auto

Dein Auto wird, wie alle Strukturen in Rust zerfallen. Das dauert an der frischen Luft 216 Minuten. In deiner Basis oder einer Garage wird diese Dauer verzehnfacht, also 2160 Minuten oder 36 Stunden.

Du solltest außerdem darauf achten, dass du nach Möglichkeit keine Offroad-Rennen bestreitest. Denn abseits der Straße verlieren die Autokomponenten schneller an HP als auf ihnen.

Die Physik

Autos in Rust zu fahren ist nicht besonders kompliziert. Du steuerst es mit der typischen WASD-Steuerung und F schaltet die Scheinwerfer an und aus. Allerdings wird das Fahrverhalten deines Vehikels unterschiedlich sein je nachdem, wie du die Module platziert hast. Das liegt am veränderten Schwerpunkt des fahrbaren Untersatzes.

Ad
Advertisement

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.