Rust-Autos

Rust ist nicht der erste, und sicher nicht der letzte Survival-Titel, der die Community über Jahre auf ein bestimmtes Feature im Bereich der Mobilität warten ließ. Am Montag, den 18. Mai soll es so weit sein: In einem ersten Testsystem-Patch werden modulare Autos ihren Weg nach Rust finden.

In DayZ mussten an dieser Stelle Modder einspringen und für Erleichterung der Community sorgen, indem sie Helikopter ins Spiel brachten. Im Falle von Rust übernahmen diese Aufgabe die Entwickler selbst.

Erster Patch bereits nächste Woche – Was zu den Fahrzeugen bekannt ist

Das sollen die Autos können: Im unten verlinkten Video des YouTubers SHADOWFRAX sind mehrere Varianten von Fahrgestellen zu sehen, die mit verschiedenen Platten und Rüstungsmodulen ausgestattet sind. Wie weit die Modularität im Detail geht, kann wohl ab Montag auf der Testversion geprüft werden.

Nach Informationen von SHADOWFRAX soll es auch die Möglichkeit geben, verschiedene Lager-Möglichkeiten und Sitzplatz-Aufteilungen in den Autos zu schaffen. Auch für dieses Feature müssen wir die genaueren Spezifikationen noch abwarten. Mit den Vehikeln und ihren Anbauten implementiert Facepunch außerdem eine Hebebühne für die begeisterten Basebuilder. Diese benötigen Spieler zum Durchführen von Umbauten.

Wie der Release abläuft: Am kommenden Montag soll auf dem Staging Branch (via facepunch.com) eine separate Beta-Version veröffentlicht werden. Wenn Entwickler Facepunch etwaige schwere Fehler ausbügeln kann, soll es nach dem Juni-Update auf dem Staging Branch selbst weitergehen.

Am Main Release Branch – jener Spielversion, die die meisten Spieler zocken – soll das Update mit den Autos im Juli-Patch enthalten sein! Die Entwickler möchten bis da hin sicherstellen, dass sie sich um die gefundenen Bugs kümmern. Das heißt, dass bereits in zwei Monaten alle Rust-Spieler Zugang zu fahrbaren Untersätzen haben sollten, die sie auch noch selbst anpassen können.

Mehr zum Thema:
Rust - Devblog 152! Glücksrad, Kletternetze, Tunnelsysteme und mehr implementiert

Hier die geballte Ladung Infos nochmal in Videoform:

Freust du dich darauf, bald mit Autos und Bussen in Rust durch die Gegend zu heizen? Sag uns deine Meinung in den Kommentaren unterhalb des Artikels!

Autos in Rust – So witzig reagiert die Community

Das sagen die Fans: Teile der Rust Community sind weithin bekannt für ihre echt grausigen Auswüchse. Im Falle des Videos oben kam es hingegen zu zahlreichen lustigen YouTube-Kommentaren, die wir euch hier nicht vorenthalten möchten!

  • „Now we just need a mountable cannon and we have tank.“
    Nutzer GreasyCasper meint, dass es jetzt ja ein leichtes sei, Panzer zu bauen. Classic Rust-Spieler! ;)
  • „Can’t wait for uber roleplayers“
    Nutzer Slaycamore möchte eigentlich den Taxi-Simulator 2020 spielen, hat sich aber in Rust wiedergefunden … Ups!
  • „You already know there’s going to be games of chicken on the road.“
    Nutzer James Heath befürchtet, eine ganztägige Purge würde in Rust Einzug halten. Gar nicht so unwahrscheinlich!
  • „Last time I came this early my uncle yelled at me“
    Nutzer You_saw_nothing … freut sich einfach über die Neuigkeiten. Oder so!
Ad
Advertisement

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.