Rogue Islands Guide deutsch

Wer beim quietschbunten Roguelike-Survival Rogue Islands ein Kinderspiel vermutet, wird schnell eines Besseren belehrt. Ihr benötigt eine Menge Shooter-Geschick, um dieses von niedlichen Dämonen durchwuselte Abenteuerspiel zu meistern. Damit ihr auf den prozedural generierten Inseln nicht – wie im Herrn der Fliegen – verloren geht, haben wir zehn nützliche Anfänger-Tipps für euch gesammelt.

Rogue Islands – Einsteiger-Guide

Wenn ihr nicht den blassesten Schimmer habt, was Rogue Islands eigentlich ist, legen wir euch unser ausführliches Review ans Herz. Alle Eingeweihten können sich direkt an unseren Einsteiger-Tipps gütlich tun.

Spielt ihr diesen Roguelike-Shooter zum ersten Mal, wählt am besten den Modus Explorer. Dabei stehen euch zu Beginn bereits zwei Nightmares – eure Continues – zur Verfügung, ohne die das Spiel nach dem Ableben unwiderruflich endet. Kommen wir nun zu unseren Tipps.

Rogue Islands Beginner Tipps
Die drei verfügbaren Modi unterscheiden sich nur in ihrem Schwierigkeitsgrad.

1. Man ist, was man isst

Nahrung hat in Rogue Islands nicht nur einen sättigenden Effekt, sondern gestattet eurer Spielfigur für die Zeit des Verdauungsprozesses zudem verschiedene Buffs. Außerdem wird verlorene Lebensenergie nur regeneriert, wenn ihr aktuell nicht am verhungern seid. Maximal passen zwei Futter gleichzeitig in den Bauch des kleinen Mortwort, ensprechend ist schlaues Taktieren mit den Esszeiten ratsam.

Rogue Islands Biome
In jedem der sieben verschiedenen Biome kommen auch alle Nahrungstypen vor.

Habt ihr beispielsweise den Bauch voll und stolpert dann in eine Giftpflanze, könnt ihr bis zur Verdauung des ersten Bissens kein heilendes Gurgleweed konsumieren. Wir empfehlen daher, immer noch etwas Platz für ein rettendes Dessert zu lassen. Im Folgenden findet ihr eine Auflistung aller im Spiel vorkommender Nahrungsmittel samt dazugehöriger Effekte.

  • Juicy Root: Gewöhnliche Nahrung – hilft lediglich gegen Hunger.
  • Squash: Stellt zudem 20 Leben wieder her.
  • Ripe Cob: Stellt 10 Leben wieder her.
  • Wild Bulb: Füllt sofort alle Mana-Balken.
  • Puffed Beans: Heben Fallschaden auf.
  • Scorched Peppers: Boosten die Feuer-Mana-Regeneration.
  • Bloodcap: Stellt volles Leben wieder her und heilt Trauma sowie Vergiftung.
  • Briny Moss: Schützt vor Raw Damage (Rosa-Mana-Schaden).
  • Lucent Cherry: Machen unsichtbar für Ghasts.
  • Peppy Acorn: Schneller laufen und doppelt so lange fliegen.
  • Gurgleweed: Minus 25 Prozent Schaden und heilt Trauma sowie Vergiftung.
  • Rye Grass: Boostet Erd-Mana-Regeneration.

2. Lernt das Environment kennen

Macht euch schrittweise mit den Besonderheiten von Rogue Islands vertraut. Die Höhen und Tiefen der prozedural generierten Spielwelt können schnell einen großen Batzen Lebensenergie kosten, wenn man sich unbeabsichtigt von einer Klippe stürzt. Achtet deshalb auch in Kampfsituationen stets auf eure Umgebung. Stürze könnt ihr übrigens abfedern, indem ihr im Fallen die Space-Taste gedrückt haltet. Damit aktiviert ihr das Levitation-Feature, mit dessen Hilfe sich auch andere Abgründe komfortabel überfliegen lassen.

Rogue Islands Test
Auch in der Hitze des Gefechts sollte man stets einen kühlen Kopf bewahren.

Der Pfad des Gnoms Mortwort ist bisweilen ein dorniger, denn auf den Inselwelten von Rogue Islands wachsen die giftigen Dark Roses. Umgeht die rot leuchtenden Pflanzen daher oder, was effektiver ist, zerschießt sie mit eurem Spark Shot. Dann können sie euch später nicht mehr vergiften. Seid ihr hingegen schon vergiftet, esst Gurgleweed, um den Zustand zu heilen. Für den Zeitraum der Verdauung seid ihr übrigens gegen erneute Vergiftung immun.

3. Behaltet den Überblick

Zu Beginn auf einer neuen Insel ist es hilfreich, sich die höchste Stelle zu suchen, die man relativ gefahrlos erreichen kann, um einen Rundumblick zu ergattern. Dabei könnt ihr im besten Falle schon das Hauptziel der Runde, nämlich Dämonenportal oder Vitas-Baum, entdecken.

Rogue Islands Guide
Der Blick von erhöhter Position: In der Ferne erkennt ihr das finstere Dämonenportal.

Glücklicherweise leuchten in Rogue Islands viele der wertvollen Ressourcen, die ihr durch Mining abbauen könnt. Haltet also regelmäßig nach den verschiedenen Farben – beispielsweise von Diamanten, Mana-Charge und Gurgleweed – Ausschau. Doch Vorsicht, auch manche Feinde und giftige Pflanzen haben einen leuchtenden Schimmer!

4. Lernt die Muster

Zu Beginn sind die Gegner noch wenig zahlreich und die Landschaft noch flach, jedoch passt sich die KI und auch die Landschaftsgestaltung mit fortschreitender Spieldauer mehr und mehr eurem Skill an. Die Feinde werden verschiedene Manöver anwenden, um euch das Leben schwer zu machen. Lernt die Muster, sowohl die der Bewegung als auch die der Angriffsarten. So könnt ihr bestimmten Angriffen effektiv ausweichen, während ihr auf den richtigen Moment wartet, einen Gegenangriff zu starten.

Rogue Islands Beginner Guide Deutsch
Der Spark Shot ist Allzweckwaffe und -werkzeug. Hier beim Minen eingesetzt.

Am Anfang muss euch genügen, die Gegner nur mit eurem Spark Shot zu besiegen. Im späteren Verlauf lernt ihr weitere Sprüche dazu – dann könnt ihr versuchen, mitten im Kampf den Zauberspruch zu wechseln, um beispielsweise schnell von Fern- auf Nahdistanz oder bei verbrauchter Mana-Farbe auf einen Spruch von anderer Farbe zu wechseln. Da beim Zauberspruch-Wechseln mit gedrückter Rechter Maustaste die ingame-Zeit verlangsamt wird, geht das mit etwas Übung auch recht sicher von der Hand.

5. Vergesst das Minen nicht

Sammelt alles ein, was ihr finden könnt! Überall liegen wertvolle Ressourcen herum, die ihr benötigt, um neue Zaubersprüche freizuschalten, euren Hunger zu stillen oder euer Schiff zu befeuern. Mana-Ladung kommt in drei Farben (Rosa, Grün, Rot) als abbaubares Gestein daher. Auch Edelsteinsplitter leuchten euch in entsprechender Farbe von den felsigen Hängen der Spielwelt entgegen.

Rogue Islands Beginners Guide
Aus Diamantsplittern lassen sich ganze Diamanten craften, welche ihr zum Aufleveln eures Zauberstabs benötigt.

Das schwarze Bitumen sieht zwar nicht so einladend aus, ist aber wichtige Grundlage für Schiffstreibstoff, ohne den ihr nicht zur nächsten Insel aufbrechen könnt. Für den kleinen Snack unterwegs: verstaut gefundene Nahrung mit Taste R im Inventar, wenn ihr sie nicht sofort essen wollt. Und damit kommen wir zum nächsten wichtigen Punkt.

6. Legt euch einen Vorrat an

Versucht möglichst, in ruhigen Momenten die Landschaft systematisch zu durchkämmen, um von jeder Nahrungs-Sorte die maximale Menge von drei Stück im Inventar auf Vorrat zu haben. Vor allem das in tiefen Wassern beheimatete Gurgleweed ist essenziell: Es heilt alle negativen Effekte und bildet zudem die Grundlage, um Nightmares zu craften. Die Albträume stellen eure Leben dar – gehen sie euch aus, ist das Spiel zuende und euer Speicherstand wird gelöscht.

Wir suchen Redakteure! Wenn ihr Interesse daran habt, engagiert und aktiv beim Projekt 'Survivethis' mitzumachen, sendet uns einfach eine E-Mail an bewerbung@survivethis.news!
Mehr Infos gibt es hier!

7. Levelt eure Zauberstäbe

Zaubersprüche levelt man in Rogue Islands durch das Kombinieren von Edelsteinen mit Spirit Dust. Letzteres sind die rosa Kügelchen, welche Feinde bei ihrem Ableben fallen lassen. Sie sind entsprechend einfach zu beschaffen, da Gegner abmurksen zu den Hauptbeschäftigungen im Spiel gehört. Bei den Edelsteinen sieht das schon anders aus. Ganze 20 Diamanten-, Smaragd- oder Rubinsplitter benötigt ihr, um einen ganzen Klunker daraus zu craften. Farmt und minet die Splitter also, wo ihr sie findet!

Rogue Islands Tipps
So sieht euer Zauberbuch aus, wenn ihr alle neun verfügbaren Zaubersprüche erlernt habt.

Ungleich seltener sind ganze Edelsteine, welche gelegentlich von besonders schweren Brocken von Gegnern gedroppt werden. Sammelt diese mit Taste R ein, wenn sie aus den besiegten Feinden ploppen. Besagte ganze Steine müssen mit einer stolzen Portion Spirit Dust durchtränkt werden, um schließlich den Status „Imbued Diamond/Emerald/Ruby“ zu erhalten. Mit diesen könnt ihr bestehende Zaubersprüche aufleveln oder neue erlernen, sofern ihr einen entsprechenden Zauberstab gefunden habt.

8. Rückzug ist die beste Verteidigung

Es ist keine Schande, bei gefährlicher Überzahl von Feinden einen taktischen Rückzug anzutreten. Behaltet beim Kampf eure Lebensanzeige im Auge und begegnet negativen Statuseffekten mit dem richtigen Gegenmittel. Schafft ihr das nicht, flüchtet und sammelt euch neu, bevor ihr euch wieder in den Kampf stürzt.

Rogue Islands Tipps Deutsch
Bei Nacht solltet ihr nur mit Lucent Cherry im Bäuchlein so frech herumlaufen.

Vorsicht vor den Lebensenergie-saugenden Ghasts bei Nacht! Sollten euch keine Lucent Cherries zur Ghast-Abwehr zur Verfügung stehen, zieht euch zur Nacht unbedingt auf euer Schiff zurück. Dort könnt ihr per Tastendruck in die Luke klettern und bis zum Morgen schlafen.

9. Nightmares als oberste Priorität

Wenn ihr nicht die maximale Anzahl von zwei Nightmares im Inventar habt, kümmert euch zuerst darum, die Leben nachzufüllen. Man stirbt als Anfänger bisweilen schneller, als man Gnomengrütze sagen kann – habt daher immer zwei Nightmares auf Vorrat. Je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad ist es einfacher, schwieriger oder unmöglich, die Continues herzustellen. Wenn ihr, wie empfohlen, den Explorer-Modus zum Einstieg gewählt habt, könnt ihr aus einem Gurgleweed und 10 Spirit Dust sehr einfach einen Nightmare herstellen.

Rogue Islands Mortwort
Der bärtige Mortwort, Pfeife rauchend auf seinem Raddampfer – ein archaisches Männerbild haben diese Gnome, tsts.

10. Fasst euer Ziel ins Auge

Habt ihr euch gut ausgerüstet und fühlt euch mit den Kampf-Mechaniken ausreichend vertraut, steuert eure Zielquest an und erledigt zuerst alle Feinde in der Nähe des Zielorts. Dann klettert zum Dämonenportal empor oder den Vitas-Baum hinauf, um die Insel von den teuflischen Präsenzen zu befreien und wieder mit dem großen Netzwerk zu verbinden. Selbst ist der Gnom!

1 KOMMENTAR

  1. That is appropriate, I’m speaking about engagig inn tthat situation in which you didn’t decline (when you should of, nevertheless,
    you was only being friendly or always keping the Peace) to your member and after this these are running circles around you.
    It has a battle part that lets you accumulate weapons
    to utilize it to address off the block zombies who attack during the night and thee is another
    pat that you have to perform some traveling around. After gathering a couple of stumps, have wood planks along with a crafting table.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here