Deutsch

Erfinder von Resident Evil, Shinji Mikami, kündigt auf der E3 Pressekonferenz ein neues Horror/Mystery Spiel mit dem Namen Ghostwire: Tokyo an. 

Thanos oder Horror?: Wäre es nicht die PK von Bethesda gewesen und wäre nicht vor dem Revealtrailer bereits Shinji Mikami auf die Bühne getreten, hätte man das Spiel auch für The Avengers halten können.

Menschen verschwinden plötzlich und hinterlassen nur ihre Kleidung. Ein in dunkler Robe gekleideter Mann kämpft sich durchs nächtliche Tokio. Zudem fliegen geisterhafte Kreaturen über der Stadt.

Nun gut, Geister und schwebende Seelen weisen den Weg in Richtung Horror. Abgesehen davon bekommen wir bereits einen kleinen Einblick zu den Antagonisten des Spiels. Eine Person mit einer Oni Maske und Kreaturen in leuchtenden Roben treten vor die Kamera. Welche Rolle diese spielen werden, ist nicht bekannt.

Gameplay & Prämisse: Unsere Aufgabe ist es, herauszufinden, wo der Ursprung des Verschwindens der Bevölkerung liegt. Mit übernatürlichen Fähigkeiten setzen wir uns gegen die bereits angesprochenen Widersacher durch und bekämpfen die Geisterwesen.

ghostwire tokyo oni
Der ,,Big-Bag” mit der Oni Maske.

Ghostwire: Tokyo bindet zudem auch einige urbane Legenden aus Japan mit in die Geschichte ein. Alles was wir in den nächsten Tagen über ein Releasedatum erfahren, ist ebenso glaubwürdig wie besagte Legenden – denn bekannt ist noch keines.

Ad
Ad
QuelleTango Gameworks via Youtube
Vorheriger ArtikelNPCs kehren zu Fallout 76 zurück! Inklusive Dialoge, neuer Kampagne, Waffen uvm!
Nächster ArtikelFallout 76 bekommt mit Nuclear Winter einen Battle Royale Modus
Keine dritte Person, du sollst schließlich etwas über mich erfahren und ich selbst zu mir! Ich habe meine Reise mit der Arma 2: DayZ Mod begonnen und landete durch meine Faszination zur Zombie-Mod und später Standalone bei Survivethis.news.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.