Resident Evil 7 - Aunt Rhody

Neues von der Gruselfarm: Die letzten beiden Kurztrailer zu Resident Evil 7: Biohazard sind erschienen. Zeigten die bisher veröffentlichten Gameplay-Fetzen eher unspektakuläres Inventargewühle und gestreckte Speichervorgänge, möchte das neue Footage ganz offensichtlich unser Angstzentrum stimulieren.

Film ab!

„Volume 9“ zeigt einen kurzen Kampf mit einem verkrusteten Schattenmonster, dessen überdimensional lange Finger ein bisschen in Richtung Nosferatu zeigen. Somit scheint das Böse auch unterhalb der Farm ein Zuhause gefunden zu haben.

Im zehnten und abschließenden Einblick besucht die Protagonisten-Kamera kurz Tante Rhody („Aunt Rhody“), die irgendwo im oberen Teil des Hauses ihren Lebensabend genießt. Die Dämmerlichtszene beweist, dass die Entwickler um Koshi Nakanishi als Kind artig Alfred Hitchcocks Psycho gesehen haben: Mit dem Rücken zu uns sitzt die ergraute Lady fast regungslos in einem – wie originell – antiquierten Rollstuhl.

Charakterlos?

Fans von P.T. / Silent Hills dürften es natürlich begrüßen, dass mittlerweile auch große Softwarefirmen auf den abgefahrenen Konami-Zug aufzuspringen versuchen. Und wenn man einen Horror-Senioren wie Resident Evil schon nicht zu Grabe tragen will, ist es natürlich sinnvoll, ihn irgendwann einem Facelifting zu unterziehen. Aber das Gesicht gänzlich entfernen?

In der relativen Anonymität der First-Person-Horrorspiele wird Resident Evil 7 nun umso mehr beweisen müssen. Hoffen wir, dass die bemerkenswert mager ausgefallenen Vorbestellerboni in keinerlei Verhältnis zum Inhalt des Spiels stehen werden. Der 24. Januar wird es zeigen.

Alle Kurztrailer auf einen Blick:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.