PZ Map Karte Horde Zombies

Neue Nachrichten aus dem zombifizierten Knox County: Im dieswöchigen Project Zomboid-Devblog spricht Entwickler The Indie Stone über die IWBUMS Public Beta von Build 37. Somit richtet sich dieser Mondoid besonders an Spieler, die auf dem Test-Branch aktiv sind. Aber auch alle, die wissen wollen, wie der nächste Stable-Build 37 vermutlich aussehen wird, sollten jetzt aufmerksam weiterlesen.

Project Zomboid Devblog: Perishable Items

In diesem Jahr ist der Fokus der Entwickler auf die Fertigstellung der regulären Builds gelegt, während das „Abarbeiten endloser Changelists“ zurückgestellt wurde. In diesem Sinne geben The Indie Stone bekannt, welche Neuerungen für die IWBUMS Public Beta zum Build 37 auf die wagemutigen Test-Spieler wartet.

Project Zomboid Muldraugh Karte
Die ingame-Karte von Muldraugh
  • Loot-bare ingame-Karten von urbanen Regionen werden in der Spielwelt spawnen. Finden könnt ihr die Maps in wichtigen Städten und gelegentlich an Tankstellen. Aktuell kartografierte Gebiete sind Muldraugh, West Point, Rosewood und March Ridge.
  • Die dazugehörige Map-UI erlaubt euch das Zoomen mit dem Mausrad, das Hinzufügen eigener Notizen sowie verschiedene Symbole in vier verschiedenen Farben (vorausgesetzt, ihr besitzt farbige Stifte). Beschriebene Karten können mit Freunden und Fraktions-Kollegen getauscht werden.
  • Verbesserte Öfen und Mikrowellen. Spieler haben Zugriff auf neue Schaltflächen-UIs, um Temperatur und Gar-Dauer einzustellen. Öfen geben ein Klingeln von sich, wenn die Zeit abgelaufen ist. Mikrowellen schalten sich automatisch ab. Metall in der Mikrowelle kann Feuer verursachen.
Project Zombiod Ofen Knopf Indie Stone RJ
Fünfzig Minuten auf 150 Grad. Moment… Celsius, richtig?
  • Manche Nahrungsmittel verlieren an Nährwert, wenn ihr sie in der Mikrowelle zubereitet. Warme/kalte Speisen werden einen Einfluss auf das Wohlbefinden des Spiel-Charakters haben.
  • Kleinere Änderungen: „Immer rennen“-Button in den Steuerungs-Einstellungen und „Versions-Info“-Button zum Titelmenü hinzugefügt.
  • Bugfixes: Spieler-Spawns in Rosewood, die fälschlicherweise die Spawn-Region zurücksetzten, korrigiert. Fehler beim Nachladen der Waffen behoben.

Animationen – das Thema der Stunde

Die wiederaufgenommene Arbeit am Partykiller-Feature „Animationen“ trägt erste Früchte. Nach Gedankenaustausch mit Animations-Experte Martin nähert man sich der Lösung für eines der größeren Probleme die animierten Zombies betreffend. In allen bisherigen Builds von PZ waren Zombies nur in der Lage, sich vor- oder rückwärts zu bewegen. Eine Animation für das Umdrehen hat es bislang nicht gegeben.

Jetzt ist es den Entwicklern gelungen, etwas zu implementieren, was man frei als Rotations-Wurzel-Bewegung übersetzen kann. Das Feature soll es möglich machen, animierte Figuren sowohl zu bewegen als auch zu rotieren. Mit derlei neuen Möglichkeiten ausgestattet, konnte sich Martin wieder in sein Kämmerlein zurückziehen und beginnen, den visuellen Teil zu entwickeln.

In Martin’s Datenschmiede befinden sich noch andere interessante Features in Entwicklung, von denen einige besonders den Freunden des Wand-Kuschelns und Schleichens gefallen dürften. Was es damit genau auf sich hat, erfahren wir wohl erst, wenn ein Singleplayer-Test-Zweig für das Animations-Feature online geht.

Tools und Tutorials

Dieses kleine Addon zum aktuellen Mondoid lenkt die Aufmerksamkeit auf die große Zahl an Bastlern und Map-Machern, die am modding-freundlichen Project Zomboid ihre Künste testen. Angehende Map-Maker finden die aktuellsten Versionen der Tools TileZed und WorldZed hier.

Hier wiederum erklärt RingoD Schritt für Schritt, wie ihr via TileZed eine eigene Spiel-Karte erstellt. Wer lieber ein Video schauen möchte: Blackbeard erklärt euch in seinem gut einstündigen Video-Guide, wie ihr mithilfe oben genannter Tools eure eigene PZ-Map baut.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.