Project Zomboid - Career Zeds

In ihrem neuen Devblog „Career Zeds“ geht das Team hinter Project Zomboid erneut auf die im zuvor veröffentlichten Blog vorgestellten Änderungen an Elementen und Animationen ein. Aber der eigentliche Fokus liegt auf der Einführung verschiedener neuer Sorten von „Zeds„.

Neue Zeds für Project Zomboid

Zeds waren einst Menschen, die während der Arbeit zusammenbrachen. Sie standen während der Apokalypse wieder auf und suchten sich ihre Arbeitsutensilien zusammen, um erneut ihre Arbeit verrichten zu können. Deswegen sind sie auch meistens an ihren Arbeitsplätzen wiederzufinden.

Hier ein paar Beispiele für Zeds:

Wichtiger Hinweis: Diese Modelle sind WIP (Work in Progress) und werden später blutverschmiert und dreckig sein.

Interessant ist an den „Karriere“ Zombies, dass diese auch ausgerüstet sein werden, wie man es erwartet. Ein ehemaliger Polizist hat eine hohe Chance, ein Funkgerät und eine Schusswaffe zu bekommen. Ein Koch wiederum könnte ein sehr hochwertiges Messer mit sich führen. Wo findet ihr zu guter Letzt dann wohl die Werkzeuge? Richtig, beim Bauarbeiter von nebenan. Also bietet jeder „Zed“ die Möglichkeit, an neue, hochwertige Gegenstände zu kommen. Die Entwickler hoffen so, das Spieler zu einem gewissen Risiko bereit sind und als Belohnung genau das vorfinden, was sie erwartet haben. Denn eins sollte euch bewusst sein, nicht alle „Zeds“ laufen alleine herum. Viele müssen erst in der Masse gefunden und dann isoliert werden.

Die Kleidung der Verstorbenen könnt ihr natürlich auch selbst tragen. Wer also schon immer mal als blutverschmierter Polizist auf Streife gehen wollte, hat nun die Chance dazu!

Bevor sich die Entwickler dann in ihrem Devblog verabschieden, werden noch die neuen Bäume erwähnt, mit denen die Natur ein wenig aufgefrischt werden soll. Dazu haben sie ein Video angehängt, das ihr euch jetzt hier ansehen könnt:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.