Project Zomboid The Indie Stone Animationen

Der Zombie-Zeitungsbote hat euch einen durchgekauten, blutverschmierten Devblog auf den Rasen geworfen. Lest, Überlebende! Mit diesen düster-humorvollen Worten eröffnet Entwickler The Indie Stone ihren montäglichen Project ZomboidMondoid.

Dieser beginnt, wo der letzte aufhörte: Coder RJ werkelt fleißig an Ofen-Knöpfchen und Mikrowellen-Essen. Auch das heiße Thema Animationen wird behandelt, sogar ziemlich ausführlich. Zum Schluss gibt es Neuigkeiten zum Modding-Tool ItemZed und eine kleine Überraschung (für uns).

Project Zomboid Devblog: Dead Territory

Seit der Veröffentlichung des Public Build 36 vor kaum zwei Wochen experimentiert Coder RJ mit (Ingame-) Öfen, Mikrowellen und dazugehörigen Timern und Analog-Wählfeldern. Mikrowellen-Nahrung soll spezifische Auswirkungen auf das Wohlergehen unserer Spielfigur haben. Gewohnt hoher Realismus-Anspruch auch beim Blick ins Detail: Metall in die Mikrowelle zu stecken, ist weder im Spiel noch im echten Leben eine gute Idee.

Animationen und Build 37

Das Reizthema Animationen befindet sich bei den Entwicklern wieder im Fokus. Der nächste Meilenstein auf der langen Reise Richtung vielfältig animierte Spielfiguren ist eine Präsentation längeren, zusammenhängenden Gameplays. The Indie Stone hoffen, euch bald etwas in dieser Richtung zeigen zu können. Den Zeitpunkt betreffende Versprechungen möchten sie aber nicht machen, „weil wir in der Vergangenheit zu häufig von diesem Thema gebissen wurden“.

Wenn der Build inklusive Animationen startklar ist, wird er seinen eigenen Test-Zweig bekommen. Die Trennung soll verhindern, dass die Entwicklung der Build 37 in Verzug gerät, wenn tiefgreifende Änderungen am Game-Code vorgenommen werden. So lassen sich später auch die obligatorischen Kinderkrankheiten des Animations-Build leichter behandeln.

In der Vergangenheit sind bereits einige Verzögerungen diesbezüglich aufgetreten. Die Synchronisierung aller durch die Animationen betroffenen Spiel-Systeme erweist sich als Mammut-Aufgabe, welche die Entwickler schon ein wenig zur Weißglut treibt. Wie dem auch sei, The Indie Stone möchten so bald wie möglich einen Public Test-Build zur Verfügung stellen.

Eigene Waffen-Models?

In Zusammenarbeit mit den Programmierern bei General Arcade ist ein neues Model-Loading-System angedacht, welches Moddern erlauben soll, praktisch jede erdenkliche Art von 3D-Modell ins Spiel zu laden. Das würde eigenen Waffen, Kleidungsstücken und Animationen den Weg bereiten. Wir warten gespannt auf weitere Infos zu diesem Thema.

General Arcade arbeiten bereits für The Indie Stone an einer der zwei großen Säulen des Gebäudes „PZ Version 1.0“: Wie im letzten Devblog erwähnt, wird derzeit am Grundgerüst für die Implementierung spielbarer Fahrzeuge gearbeitet.

ItemZed und CartoZed

Das Modding-Tool ItemZed erlaubt Spielern das Basteln an Item-Attributen, Rezept-Inhalten, Werten, Loot-Locations und Spawn-Raten. Aktuell wird das Programm kleineren Änderungen unterzogen. Neuigkeiten diesbezüglich werden im Forum veröffentlicht. Auch das Tool Cartozed wird demnächst überarbeitet, um es mit Benutzer-Maps kompatibel zu machen. Ist auch das geschafft, widmen sich die freien Ressourcen der Feinjustierung von In-Game-Geräten wie Fernsehern, Videorekordern und Radios.

An Deutsche Überlebende!

Das Team von The Indie Stone richtet das Wort in diesem Devblog ganz speziell an euch. Wenn ihr top-aktuelle Berichterstattung über Project Zomboid und andere Survival- und Horror-Games sucht, sei euch die „coole Website“ Survivethis empfohlen. Dem können wir an dieser Stelle nur zustimmen. ;)

Project Zomboid Heart The Indie Stone Survivethis
Nur ein toter Zombie ist ein guter Zombie – Ein Herz an alle Survival-Fans.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.