Fallout-76-Titelbild

Für das Action-Survival-MMO Fallout 76 sind private und gemoddete Server schon länger geplant. Laut Bethesda’s Entwicklungsleiter Chris Mayer könnten die wohl früher kommen, als erwartet.

Die Fallout 76 Community hat bisher viele Wünsche an das Entwicklungsteam von Bethesda. Einer dieser Wünsche sei die Möglichkeit, eigene private sowie gemoddete Server zu erstellen. Bethesda hat schon kurz nach dem Release angekündigt, dieses Feature in ferner Zukunft ins Spiel zu implementieren. Jetzt wurde das Ganze auf der QuakeCon 2019 vom Entwicklungsleiter Chris Mayer bestätigt.

Private Server werden “in naher Zukunft” kommen, sagte Entwicklungsleiter Chris Mayer während des Interviews auf der QuakeCon.

Ein privater Test-Server: Sei ebenfalls eine Anforderung der Community. Dieser solle zu weniger Problemen mit neuen Updates führen. Bethesda hat zwar keine genauen Informationen herausgegeben, aber es sieht so aus, als ob es für Bethesda eine Option wäre, dadurch die aktuellen Bugs in den kommenden Versionen zu verringern.

Mehr zum Thema:
Fallout 76 - Das sind die letzten Beta-Termine

Ein Release Datum für private und gemodette Server wurde jedoch nicht bekannt gegeben. Die Community kann nur weiter abwarten. Sehr lange wird es wohl nicht mehr dauern.