PUBG-Snow
Konzept von Imgur User Ravenseyestudios.

Viele Spieler von PlayerUnknown’s Battlegrounds wünschen sich eine Map, in der sie vor allem nachts ihre Gegner ausschalten können. Auch einer schönen Winterlandschaft sei die Community gegenüber nicht abgeneigt. Aber können wir Maps mit diesen Eigenschaften erwarten?

Die Nacht bricht herein

Schon seit dem Early-Access-Release im März 2017 tauchen auf Reddit sowie im offiziellen Forum immer wieder Beiträge auf, in denen sich Spieler eine Nacht-Map wünschen. Wie cool wäre es, nachts auf der Lauer zu liegen, mit einem Nachtsichtgerät auf die Jagd zu gehen oder sich ängstlich um jede Ecke zu bewegen in der Hoffnung, dass die Gegner den Strahl der Taschenlampe nicht erkennen. Genau das denken sich viele Spieler, und damit sind sie nicht allein.

Bereits in einem der ersten Livestreams wurde diese Frage vom Entwicklerteam angeschnitten. Damals sei es eine coole Idee gewesen, aber die Umsetzung wäre wohl zu schwierig, um den Spaßfaktor weiterhin zu gewährleisten. In einem kürzlichen Interview mit Inven geht der PUBG CEO Chang Han Kim erneut auf die Nacht-Map ein.

PUBG-Night-Map
PUBG-Nacht-Konzept vom Reddit-User WHISKEY_DELTA_6.

Wir haben uns entschieden, dass es schwierig wird, ein faires Spiel zu erstellen, wenn einige Spieler die Helligkeit auf ihrem Monitor erhöhen oder Grafikkarten-Software in der Nacht-Map verwenden. Wir müssen über ein geeigneteres Timing und einen besseren Weg zur Implementierung nachdenken.

Eine Nacht-Map ist also noch immer Gesprächsstoff im PUBG Team und wird so schnell nicht zu den Akten gelegt. Damit der Spaßfaktor jedoch vorhanden bleibt und die Entwickler sicherstellen können, dass kein Spieler auf irgendeine Weise „cheatet“, müssen wohl noch weitere Maßnahmen erarbeitet werden.

Lasst es schneien!

Auch eine Schnee-Map wünscht sich die Community und PUBG CEO CH Kim bestätigt im Interview, dass eine kommen wird. Welche Map das sein wird oder wann sie erscheint, ist jedoch nicht bekannt. Wir vermuten, es handelt sich um die nächste „Adriatic-Map“, die nach der Wüsten-Map erscheinen soll.

Die Wüsten-Map: PUBG – Willkommen in der Wüstenregion Miramar

Laut einem FAQ im offiziellen Forum besitzt die kommende Karte die gleiche Größe wie die ursprüngliche Inselkarte, Erangel, und befindet sich auf einer Insel im Adriatischen Meer. In seiner Mitte befindet sich ein schneebedecktes Bergmassiv. Auch einen Abschnitt der Mittelmeerküste sowie einen dichten Waldabschnitt soll es auf der Karte geben.

In Bezug auf wichtige Gebäude wurde nur eines erwähnt: ein riesiges Kosmodrom aus der Sowjetzeit. Das aus mehreren massiven Gebäuden voller Beute bestehende Gebilde war jedoch zu groß und das Team musste seine Ambitionen reduzieren.

sowjet cosmodrome
Ein heruntergekommenes sowjetisches Kosmodrom.

„Ich sehe einen Leveldesigner, der am Kosmodrom arbeitet, und der Typ, der an den Gebäuden arbeitet – die erste Version von Gebäuden, die er gebaut hat, war massiv. Du könntest zwei oder drei ganze Battle Royales innerhalb dieser Gebäude beherbergen. Sie hatten 50 Stockwerke, sie waren riesig, aber sie ließen die Gegend super cool aussehen. Wir mussten sie reduzieren und sie überschaubarer machen, damit die Leute nicht in ein Gebäude rannten und denken: „Fuck, so viel Beute, so wenig Zeit.““ – Brendan Greene.

Brendan erwähnte jedoch auch, dass sich die Karten ständig im Wandel befinden. Sie überlegen noch immer, wo die Städte platziert werden oder was die verschiedenen Punkte von Interesse sind. Ob die Adriakarte mit seinem verschneiten Bergmassiv die angesprochene Schnee-Map ist, bleibt jedoch abzuwarten. Spätestens nach dem endgültigen Release der Xbox One Version 2018 können wir wohl mit einer neuen Map rechnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.