PlayerUnknown's Battlegrounds Klettern

Verkaufs-Rekordbrecher und bester Freund aller Pfannenhersteller PlayerUnknown’s Battlegrounds hat aktuell noch mit einem Problem zu kämpfen: das Überwinden von Mauern und Vorsprüngen ist nur sehr unpräzise durchführbar und erfordert nervtötende Sprungeinlagen. Bald aber soll Abhilfe geschaffen werden – bereits auf der E3 2017 wurde ein Climbing- und Vaulting-System für PUBG geteasert. Jetzt gibt es ein neues Video vom fortgeschrittenen Entwicklungsstand des Features.

PUBG – Vaulting & Climbing

Das neue Video zeigt einen weiblichen PUBG-Charakter in der Third-Person-Sicht diverse Hindernisse überspringen. Schön zu sehen ist, wie die Dauer des Klettervorgangs durch die Höhe der Hürde beeinflusst wird. Auch das Abbrechen einer Bewegung – im Spielverlauf bei plötzlichem Beschuss denkbar – wirkt bereits sehr flüssig und glaubhaft. Mocap sei dank.

Das heiß ersehnte Feature dürfte das Gameplay von PlayerUnknown’s Battlegrounds sehr positiv beeinflussen, wenn es denn soweit ist. Ein schneller Wechsel von Stockwerken sowie das fehlerfreie Überwinden von Hindernissen kann geschickten Spielern zu einem taktischen Vorteil gereichen. Auch der E-Sport dürfte von dem Klettern-Feature profitieren – schnelleres, flexibleres Gameplay ist zudem auch einfach schöner anzuschauen. Ein Termin für die Implementierung der Animationen wurde von Entwickler Bluehole indes noch nicht genannt.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.