Pamali - Indonesischer Folklore Horror

Deutsch English

Vorgestern Infliction, gestern Pamali: StoryTale Studios hat sein vielversprechendes Horror-Baby auf Kickstarter zur Finanzierung freigegeben. Sollte das ehrgeizige Ziel von 16.111 Euro nicht erreicht werden, könnte uns der indonesische Folklore-Horror vielleicht vorenthalten bleiben.

Pamali: Nicht ohne eure Hilfe

„Eine finanzielle Förderung ist in der indonesischen Spieleindustrie nur sehr schwer zu bekommen“, lässt das achtköpfige Indie-Studio seine potentiellen Backer wissen: „Daher versuchen wir es nun hier“. Es ist das erste größere Spiel des innovationsverliebten Entwicklerteams, dessen vorangegangenen Projekte – As If und My Safe House – quasi unbemerkt blieben.

Pamali hat indes das Zeug dazu, eine etwas größere Spielerschaft zu erreichen, da es wichtige spielerische Freiheiten gewährt. So können Anti-Ninjas und Nachwuchs-Rambos etwa versuchen, Pamalis mythologische Kreaturen zu bekämpfen. Dieben und Solid Snakes hingegen ist es gestattet, das ganze Spiel über auf leisen Sohlen zu wandeln.

Noch dazu – und das ist ebenfalls löblich – schaut Pamali sehr genau auf eure Handlungen. Habt ihr eine Tür hinter euch geschlossen (und verriegelt), oder habt ihr sie einfach offen stehen lassen? Seid ihr der „White Lady“ eher passiv begegnet, oder habt ihr sie womöglich provoziert? StoryTale verspricht in allen Fällen Konsequenzen, sodass wir uns wohl auf ein sehr dynamisches Gameplay freuen können.

Im Rahmen der Closed Beta (unser Eindruck) war von all dem leider noch nichts zu sehen. In puncto Atmosphäre und Story jedoch konnte uns das Gebotene klar überzeugen.

Ad
Ad
QuelleStoryTale Studios via Kickstarter
Vorheriger ArtikelBum Simulator – Verrücktes Bettler-Suvival mit Magieanleihen
Nächster ArtikelResident Evil 2 – Genre-definierendes Meisterwerk kehrt zurück
Alex' erster High Score datiert auf 1981. Bei Survivethis kümmert er sich primär um News, Tests und Kolumnen zu Horror- und Rollenspielen. Nach Redaktionsschluss vertont er meist die Pixelart-Spiele eines kleinen Indie-Studios.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.