Pamali - Indonesischer Folklore Horror

Die Entwickler-Beschreibung des Episoden-Adventures Pamali macht den europäischen Asia-Horror-Fan hellhörig. So soll das Spiel nämlich auf indonesischer Folkore basieren; und dabei Kuntilanak, Pocong, Tuyul, und Leak in den Mittelpunkt stellen. Gestern startete nun eine Closed Beta, in deren Rahmen wir uns auf einen Teil der ersten Episode stürzen durften.

Pamali: „The White Lady“ angespielt

Wir schlüpfen in die Rolle eines jungen Mannes, dessen Eltern kürzlich das Zeitliche gesegnet haben. Bereits zum dritten Mal begeben wir uns (selbstverständlich nachts …) zum uns vererbten Einfamilienhaus, um es für den Verkauf herzurichten.

Doch irgendetwas scheint während der letzten zwei Nächte an unseren Nerven gezehrt zu haben, wie ein einleitendes Handy-Telefonat nahelegt. Es würde „immer seltsamer“, erzählen wir der Frau am anderen Ende der Leitung – und betreten widerwillig die gespenstische Immobilie.

Pamali - Haus
Spielend so creepy wie Home Sweet Home: Von Sekunde eins an wirkt Pamali wenig einladend – und es wird noch viel, viel schlimmer.

Hier stellt sich schnell ein Gefühl irgendwo zwischen Condemned: Criminal Origins und Home Sweet Home ein. Denn die Räumlichkeiten wirken – nicht zuletzt dank krisseliger Filmfilter – wie die einst stolze Bleibe eines vor 30 Jahren berühmten Schauspielers, der nun versucht, die Schlagzeilen via Alkoholexzesse zurückzuerobern.

Eine Frau mit einem großen Geheimnis

Entsprechend ängstlich prüfen wir den Boden sofort auf Burger-Spuren … Nein, Glück gehabt; wir scheinen doch nicht dem Stammbaum David Hasselhoffs anzugehören. Dafür haben wir aber schnell ein neues Problem, als sich plötzlich ein großes Wandfoto unserer Schwester verschiebt – und schlimmer noch: unsere Schwester gewissermaßen „freigibt“.

Pamali - Bild
Zunächst hängt nur das Bild unserer Schwester schief – kurz darauf auch der Haussegen.

Von jetzt an reihen sich die paranormalen Ereignisse wie selbstverständlich aneinander; und spätestens ein höchst bedenklicher Fund in ihrem Zimmer – eine Horror-Puppe par excellence – lässt keinen Zweifel mehr daran, dass wir unsere Schwester nur sehr bedingt kannten. Zwar wussten wir um den Verlust ihres Sohnes, nicht jedoch um ein ramponiertes Ersatzkind aus Kunststoff, das wie von Geisterhand den Sitzplatz zu wechseln vermag …

Pamali - Horror-Puppe
Es ist zu bezweifeln, dass unsere Schwester bei bester geistiger Gesundheit war.

Der große kleine Appetizer

Wenig später ist der trotz allem aufschlussreiche Einblick dann auch schon vorbei – nicht jedoch ohne den Hinweis, dass die Entwickler von Story Tale Studios für Pamali eine Kickstarter-Kampagne vorgesehen haben. Erscheinen soll das vielversprechende Spiel im vierten Quartal 2018 – das Projekt dürfte demnach weit fortgeschrittener sein, als die Closed Beta vermuten lässt. Wir werden euch über alle Entwicklungen bezüglich Pamali auf dem Laufenden halten.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.