Viel über Overkill’s The Walking Dead steht noch nicht fest. Laut Overkill Software und Starbreeze Studios soll sich das Spiel eher auf eine ältere Zielgruppe konzentrieren.

Nachdem Overkill Software und Starbreeze Studios den TWD-Erfinder Robert Kirkman mit in die Entwicklung integriert haben, möchten sie nun einen Schritt weiter gehen und „das Kontingent der Entwicklung“ vollkommen ausschöpfen. Mit dem Ziel, Overkill’s The Walking Dead an eine ältere Zielgruppe zu richten, habe man die Möglichkeit, das Spiel an die bereits existierenden TWD-Comics und Fernsehsendungen anzulehnen und dem Spieler dadurch ein noch besseres Spielgefühl zu ermöglichen.

“Auch Overkill’s The Walking Dead wird, wie Payday, an eine etwas ältere Zielgruppe gerichtet sein. Damit könnt Ihr sicherlich erwarten, dass wir das Spiel genauso „verstörend“ wie die berüchtigten The Walking Dead-Comics gestalten – vorausgesetzt, wenn Ihr das möchtet!“

Bekannt ist, dass die TWD-Comics im Vergleich zu den Fernsehsendungen noch viel verstörender sein können. Beide Entwicklerstudios möchten sich, so Global-Brand-Director Almir Listo von Starbreeze Studios, auf die teilweise düstere Atmosphäre der Comics konzentrieren. Ob ein Titel für Hartgesottene oder doch eher „nur“ für leidenschaftliche Horror-Liebhaber – viel gibt es darüber noch nicht zu sagen.

Aus den bislang vorhandenen Informationen können wir auf einen vielversprechenden, mit Rollenspiel-, Survival Horror- und Stealth-Elementen bestückten Koop-Shooter schließen. In welche Richtung sich Overkill’s The Walking Dead bewegen wird, werden wir möglicherweise mit der am 14. Juni stattfindenden E3-Messe mitgeteilt bekommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.